2485054

NASA will Satelliten mit Roboterarm aufrüsten

03.02.2020 | 16:21 Uhr | Michael Söldner

Ein Roboterarm soll betagte Satelliten wieder einsatzfähig machen und später sogar Raumschiffe zusammenbauen.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat eine Kooperation mit dem in Colorado ansässigen Unternehmen Maxar Technologies geschlossen. Maxar soll für die NASA ein System entwickeln, mit dem ein Roboterarm Teile eines Raumschiffs im erdnahen Orbit zusammenbauen soll. Damit ließen sich beispielsweise Antennen am Raumfahrzeug befestigen. Konkret soll der Roboterarm am Restore-L-Raumschiff angebracht werden. Die Mission soll die Nutzungsdauer von Satelliten erhöhen, wenn deren eigentliche Zeit schon abgelaufen ist. Die Reparatur-Einsätze sollen die Nutzung von Satelliten effizienter machen und gleichzeitig den Müll in der Erdumlaufbahn minimieren.

Der Start des Restore-L-Raumschiffs ist für 2023 geplant. Herzstück ist hier der Space Infrastructure Dexterous Robot (SPIDER), der mit einem knapp fünf Meter langen Roboterarm ausgestattet ist. Dieser soll im Weltraum aus leichten Komponenten eine Antenne konstruieren. Nach Angaben der NASA sei der Bedarf an Wartungsmissionen für Satelliten gewachsen. Eine Reparatur im Orbit könnte bei derartigen Einsätzen Zeit und Geld sparen. Auch für bemannte Missionen auf den Mond oder Mars sowie zur Wartung von Weltraumteleskopen sei ein derartiger Roboterarm sehr hilfreich. Die NASA sieht dies zudem als großen Schritt für den Einzug von Roboter-Technologie im Weltraum und träumt schon vom Zusammenbau großer Raumschiffe direkt in der Erdumlaufbahn.

Missionen zur Reparatur defekter Satelliten

PC-WELT Marktplatz

2485054