2487594

NASA stellt Pläne für vier neue Missionen vor: Venus, Jupiter und Neptun

14.02.2020 | 15:57 Uhr | Michael Söldner

Mit der Venus, Neptun und dem Jupiter-Mond Io hat die NASA wieder mehrere große Ziele auf dem Schirm.

Nach dem Ende des Kalten Krieges schienen die Fortschritte und Ziele in Sachen Weltraum für alle beteiligten Staaten etwas kleiner geworden zu sein. Die US-Raumfahrtbehörde NASA will nun aber wieder große Projekte vorantreiben. Für mögliche Missionen in der Zukunft wurde die Venus ausgewählt. Die Behörde hat konzeptionelle Studien für Reisen zur Venus und den Monden von Jupiter und Neptun in Auftrag gegeben. Diese Ziele hätten nach Ansicht der NASA das Potenzial, die aktivsten und komplexesten Welten unseres Sonnensystems besser verstehen zu können. 

Für die Venus hat die NASA gleich zwei Missionen geplant: DAVINCI+ (Deep Atmosphere Venus Investigation of Noble gases, Chemistry and Imaging Plus) und VERITAS (Venus Emissivity, Radio Science, InSAR, Topography and Spectroscopy) sollen die Atmosphäre des Planeten untersuchen bzw. kartografieren. Den Jupitermond Io soll hingegen IVO (Io Volcano Observer) erforschen. Der Mond ist vulkanisch sehr aktiv, es gebe sogar Gezeitenbewegungen in den riesigen Ozeanen aus Magma. Die Trident-Mission soll hingegen den eisigen Neptunmond Triton untersuchen. Trotz seiner großen Entfernung zur Sonne könnte der Mond als Basis für künftige Missionen dienen. Allen vier Konzepten wurden jeweils drei Millionen US-Dollar bewilligt. Bis zum Jahr 2021 will die NASA aus den vier Missionen zwei auswählen und umsetzen.

NASA sucht Astronauten für Artemis-Programm

PC-WELT Marktplatz

2487594