Channel Header
2435838

NASA-Sonde macht Foto von Asteroiden aus 690 Metern Entfernung

18.06.2019 | 10:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die NASA-Sonde OSIRIS-REx hat von dem Asteroiden Bennu aus nur 690 Metern Entfernung ein detailreiches Foto geschossen.

Ende 2018 erreichte die NASA-Sonde OSIRIS-Rex den Asteroiden Bennu. Die Sonde soll den Asteroiden (Durchmesser zirka 492 Meter) untersuchen, weil er im Jahr 2135 der Erde näher als der Mond kommen soll und im weiteren Verlauf des 22. Jahrhunderts theoretisch sogar auf der Erde aufschlagen könnte. Somit ist Bennu ein nicht nur für Astronomen spannendes Weltraumobjekt…

Jetzt haben die für OSIRIS-Rex verantwortlichen Wissenschaftler ein Foto von Bennu veröffentlicht, das OSIRIS-Rex aus der bisher kürzesten Entfernung aufgenommen hat. Somit ist diese Aufnahme die bisher detailreichste von der Asteroiden-Oberfläche, wie The Verge berichtet.

Das hochauflösende Foto lässt die felsige Oberfläche des Asteroiden erkennen. An der Südseite des Asteroiden erkennt man sogar einen großen Felsbrocken, der ins All ragt.

OSIRIS-REx machte die spektakuläre Aufnahme am 13. Juni 2019 mit NavCam 1, eine der drei Kameras der Sonde. Die Sonde umkreiste den Asteroiden bei der Aufnahme nur mit rund 690 Metern Abstand! Das ist laut den Projektverantwortlichen der geringste Abstand, den jemals eine Sonde in der Umlaufbahn um ein Weltraumobjekt in unserem Sonnensystem erreicht hat. Zum Vergleich: Der spektakuläre Vorbeiflug der NASA-Sonde New Horizons an dem Zwergplaneten Pluto am 14. Juli 2015 erfolgte in einer Entfernung von zirka 12.500 Kilometer. Die Kometensonde Rosetta näherte sich dem Kometen Tschuri im Jahr 2016 aber immerhin auch bis auf auf rund sechs Kilometer Abstand.

OSIRIS-REx bleibt bis zur zweiten Augustwoche 2019 in diesem nahen Orbit, derzeit beträgt der Abstand zwischen Bennu und OSIRIS-Rex rund 680 Meter. Im Sommer 2020 soll die Sonde dann den Höhepunkt ihrer Mission erreichen und den Asteroiden mit nur wenigen Metern Abstand überfliegen und dabei mit einem Ausleger Bodenproben aufsammeln. Danach entfernt sich die Sonde wieder vom Asteroiden und fliegt zur Erde zurück. Dieses ohnehin schon sehr ambitionierte Vorhaben wird durch die felsige Oberfläche von Bennu nicht gerade erleichtert.

Die Proben des 4,5 Millionen Jahre alten Himmelskörpers sollen dann 2023 auf der Erde eintreffen. Die Sonde wird dazu die Probe in einer Sammelkapsel abwerfen.

Auf Kollisionskurs mit Erde? NASA untersucht Asteroiden

NASA will Asteroiden-Probe mit OSIRIS-Rex zur Erde bringen

Rosetta entdeckt verlorenen Kometen-Lander Philae wieder

Philae funkt wieder zur Erde – und twittert eifrig

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2435838