2663609

Musk bestätigt Entlassungen bei Tesla: Gründe und Zahlen

22.06.2022 | 08:05 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Vor kurzem hatte Elon Musk in einer Mail angekündigt, dass er 10 Prozent der Tesla-Mitarbeiter entlassen wolle. Jetzt hat Musk diese Zahlen konkretisiert.

Update 21.6.2022: Aus 10 Prozent werden 3,5 Prozent. Elon Musk hat in einem Interview mit Bloomberg den geplanten Stellenabbau bei Tesla konkretisiert. Demnach sollen in den nächsten Monaten zwar tatsächlich 10 Prozent entlassen werden – aber "nur" bei den Angestellten. Bei den Arbeitern will Tesla dagegen sogar neues Personal einstellen. Insgesamt würde das in den nächsten drei Monaten bei Tesla zu einem Stellenabbau von 3 bis 3,5 Prozent führen. Als Begründung sagte Musk, dass Tesla bei den Angestellten zu schnell gewachsen sei. Außerdem hat er bekanntlich ein schlechtes Gefühl bezüglich der wirtschaftlichen Lage.

Ob und inwieweit auch die Tesla-Fabrik im brandenburgischen Grünheide von dem Stellenabbau bei den Angestellten betroffen sein wird, sagte Musk nicht. Update Ende

Ursprüngliche Meldung: Musk feuert 10 Prozent der Tesla-Mitarbeiter – wegen schlechtem Gefühl

Reuters berichtet , dass Elon Musk rund zehn Prozent der Tesla-Belegschaft entlassen wolle. Das soll Musk in einer Mail geschrieben haben, die er am Donnerstag an leitende Tesla-Angestellte verschickt habe. In der Mail stehe, dass Musk ein "super schlechtes Gefühl" in Bezug auf die Wirtschaft habe. Die Mail soll die Betreffzeile "Alle Neueinstellungen weltweit aussetzen" getragen haben.

Tesla beschäftigte Ende 2021 rund 100.000 Menschen. Demnach müssten also rund 10.000 Menschen das Unternehmen verlassen. Gegenüber Reuters äußerte sich Tesla nicht zu der Meldung über die Mail von Musk.

Ende Mai 2022 hatte Musk eine Rezession noch positiv gesehen, wie ihn Reuters zitiert: "Ja, aber das ist eigentlich eine gute Sache. Es hat schon zu lange Geld auf Narren geregnet. Einige Insolvenzen müssen passieren."

Im Jahr 2018 hatte es bei Tesla auch schon mal Entlassungen im größeren Stil gegeben: Tesla entlässt 9 Prozent der Mitarbeiter.

Erst vor wenigen Tagen schrieb Elon Musk Schlagzeilen mit seiner Anordnung, dass alle Tesla-Mitarbeiter zurück ins Büro müssen. Wer unbedingt im Home Office arbeiten wolle, müsse das Unternehmen verlassen: Elon Musk – Schluss mit Home Office oder haut ab & Praktikanten Rauswurf angedroht .

Teslas Stellenangebote in Deutschland

Auf die Tesla-Webseite mit den aktuellen Stellenausschreibungen für Deutschland hat Elon Musks Mail anscheinend noch keine Auswirkungen. Denn nach wie vor sind dort viele offene Jobs ausgeschrieben.

Die "magische" Zahl 10

Tesla ist damit bereits das dritte Unternehmen binnen weniger Tage, dass sich von zehn Prozent seiner Mitarbeiter trennen will. Denn Klarna und Tomtom haben ebenfalls mitgeteilt, dass sie zehn Prozent ihrer Mitarbeiter entlassen:

Tomtom entlässt jeden 10ten Mitarbeiter – die Gründe

Klarna-Namensliste mit den Entlassenen frei im Web – der Grund

PC-WELT exklusiv: So feuert Klarna, Höhe der Abfindung & kreative Reaktionen

Klarna entlässt 10 Prozent seiner Mitarbeiter – per Video-Botschaft

Etwas anders verhält sich die Lage bei Vodafone: Dort ist nicht von 10, sondern von 7 Prozent die Rede und diese Zahl bezieht sich auch nicht auf die Zahl der Mitarbeiter, sondern auf die der Filialen: Vodafone – so viele Filialen werden geschlossen.

PC-WELT Marktplatz

2663609