2508309

Museums-Dieb knipst Selfies mit Dinosaurier-Kopf

18.05.2020 | 13:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die Polizei in Sydney hat einen Dieb geschnappt, der sich bei seinem Museumseinbruch nicht sonderlich clever verhielt.

Die Polizei in Sydney meldet die erfolgreiche Festnahme nach einem Museumsraub. Besonders clever hatte sich der Dieb allerdings nicht angestellt. Wie die Ermittler melden , hatte der Mann nämlich während seines Einbruchs im Australian Museum in Sydney an diversen Ausstellungsobjekten eine kleine Pause gemacht, um sich mit ihnen zu fotografieren. Bei der Gelegenheit habe der Mann dann auch ein Selfie gemacht, bei dem er seinen Kopf in den Schädel eines Dinosauriers hielt, wie auch auf den Aufnahmen der Überwachungskameras gut zu sehen ist.

Die beste Handy-Kamera 2020: Der große Vergleich

Erst am Freitag hatte die Polizei noch nach dem Mann mithilfe der Aufnahmen der Überwachungskameras gesucht. Am Wochenende konnte der Mann nun verhaftet werden, wie die Polizei meldet und er soll auch noch am Montag einem Richter vorgeführt werden.

Konkret wird dem 25 Jahre alten Mann vorgeworfen, am Sonntag, den 10. Mai um 1 Uhr morgens in dem Museum eingebrochen zu sein. Er hielt sich in dem Museumsgebäude rund 40 Minuten auf und stahl dabei ein Kunstwerk. Und einen Hut, der an einem Ständer vermutlich von einem Museumsbesucher oder -mitarbeiter abgelegt worden war.

Der Mann hatte sein Gesicht nicht verdeckt und spazierte gelassen durch mehrere Räume und Etagen des Museums. Dabei hielt er auch mehrere Male an, um mit seinem Smartphone Selfies von sich und den Ausstellungsobjekten zu machen. Nachdem die Aufnahmen der Überwachungskameras in einer öffentlichen Fahndung veröffentlicht worden waren, konnte der Mann dann am Sonntagnachmittag erfolgreich ermittelt und verhaftet werden.

Missglücktes Selfie: Raubkatze verletzt Zoo-Besucherin

 

Das perfekte Selfie - Darauf müssen Sie achten

PC-WELT Marktplatz

2508309