2175090

Mozilla begräbt Firefox OS für Smartphones

05.02.2016 | 11:07 Uhr |

Mozilla stoppt die Weiterentwicklung von Firefox OS für Smartphones. Davon soll eine andere Firefox-OS-Version profitieren.

Mozilla wird keine weiteren Ressourcen mehr in die Weiterentwicklung von Firefox OS für Smartphones stecken. Das kündigt Mozillas Ari Jaaski, Vice President für Connected Devices, in einem Blog-Eintrag an. Im Mai soll mit Firefox OS 2.6 eine letzte Version für Smartphones fertig gestellt werden. Anschließend werden alle Entwickler abgezogen.

Stattdessen sollen die frei werdenden Ressourcen in die Weiterentwicklung von Firefox OS für das Internet der Dinge (IoT, Internet of Things) und Connected Devices (vernetzte Geräte) gesteckt werden. Dazu gehören auch die von Panasonic bereits angebotenen smarten Fernseher mit Firefox OS. 

Auf dem MWC zeigte Mozilla, dass sein mobiles Betriebssystem Firefox OS nicht nur für Smartphones geeignet ist. Panasonic nutzt es beispielsweise in aktuellen Smart-TV-Modellen. Ein ungewöhnlicheres Gerät ist das sogenannte "Runcible". Ein rundes Smartphone ohne Tasten mit einem Gehäuse aus Holz. Das Besondere: Es kann weder klingeln noch vibrieren. Der Nutzer wird also nie von dem Gerät gestört, sondern muss es aktiv benutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2175090