2412500

Motorola bestätigt faltbares Smartphone für 1500 Dollar

28.02.2019 | 17:02 Uhr | Michael Söldner

Motorola plant offenbar ein Klapp-Handy im Stile des RAZR mit einem kleinen und einem großen Bildschirm.

Nach den beiden faltbaren Smartphones von Samsung und Huawei will nun auch Motorola auf den Trend aufspringen. Ein Firmensprecher bestätigte die Entwicklung eines Geräts mit klappbarem Bildschirm. Ein entsprechendes Patent tauchte sogar schon im letzten Jahr auf. Laut Vizepräsident Dan Dery habe man schon vor langer Zeit mit der Entwicklung begonnen, in dieser Zeit wurden schon viele unterschiedliche Prototypen entwickelt. Außerdem wolle man den Mitbewerbern den Markt nicht überlassen. Damit könnte das Falt-Handy von Motorola rund um den Release des Samsung Galaxy Fold im April und des Huawei Mate X Mitte 2019 in den Handel kommen.

Konkrete Details zum Smartphone gibt es kaum. Das Patent deutet jedoch auf ein nach unten klappbares Display hin und erinnert an den Klassiker Motorola RAZR. Im geschlossenen Zustand würden sich auf dem kleinen Front-Display wichtige Informationen ablesen lassen, aufgeklappt entsteht hingegen ein großer Bildschirm, der vom Seitenverhältnis an aktuelle Geräte erinnert. Gleichzeitig wäre der Hauptbildschirm durch die Klapp-Funktion wie in alten Zeiten vor äußeren Einflüssen geschützt. Dieser Ansatz unterscheidet sich deutlich von den Geräten der Konkurrenz, die aufgeklappt über ein Display im Format eines kleinen Tablets verfügen. Außerdem experimentiert der Hersteller mit dreigeteilten Bildschirmen, die zugeklappt nur noch ein Drittel der Fläche beanspruchen.

Günstige Smartphones mit bester Preis-Leistung

PC-WELT Marktplatz

2412500