2589377

Motion Sonic: Sony startet Crowdfunding-Kampagne für Musiksensor

28.05.2021 | 16:01 Uhr | Denise Bergert

Sonys neues Effekt-Gerät Motion Sonic erlaubt die Musik-Steuerung über Gesten und soll per Crowdfunding finanziert werden.

Sony hat in dieser Woche mit Motion Sonic ein neues Gadget für Musiker vorgestellt. Das kleine Gerät kann mit Hilfe eines Silikon-Armbands am Handgelenk oder auf dem Handrücken befestigt werden. Der Motion-Sonic-Sensor wird im Anschluss mit der zugehörigen iOS-App verknüpft. Hier können Nutzer nun bestimmte Handgesten festlegen, die ausgewählte Effekte erzielen. So könnte zum Beispiel eine Drehbewegung der Hand auf Wunsch Tonhöhenveränderungen anstoßen oder Effekte wie Hall über die Musik legen. Der kleine Bewegungssensor soll Musikern helfen, ihre Musik zu modifizieren, während sie Spielen. Um Effekte ein- und auszuschalten, müssen sie auf diese Weise nicht mehr ihre Gitarre loslassen. Als mögliche Einsatzbereiche für Motion Sonic nennt Sony die klassische Gitarre, das Keyboard oder auch DJ-Equipment. Mit Android ist das Zubehör nicht kompatibel.

Um Motion Sonic zu finanzieren, geht Sony einen für das Unternehmen eher ungewöhnlichen Weg. Mit der Ankündigung des Bewegungssensors sucht Sony nach Unterstützern, die gewillt sind, Motion Sonic über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo mitzufinanzieren. Aktuell ist Sony damit beschäftigt, einen Prototypen zu entwickeln. Finden sich genügend Unterstützer, geht Motion Sonic in die Produktion und wird im März 2022 ausgeliefert. Über Indiegogo kann Motion Sonic zum Early-Bird-Price von umgerechnet 178 Euro vorbestellt werden. Um die Produktion zu finanzieren, benötigt Sony insgesamt 64.818 Euro. Das Interesse an Motion Sonic hält sich derzeit jedoch noch in Grenzen. Bislang wurden nur etwa 2.000 Euro von elf Unterstützern beigesteuert. Es bleibt abzuwarten, ob sich in den nächsten 31 Tagen genügend Interessenten finden, um das Projekt Realität werden lassen.

 

PC-WELT Marktplatz

2589377