2568147

Morgen bei Aldi: Gaming-PC mit RTX 3070 nur 1499 Euro als Super-Schnäppchen

24.02.2021 | 14:55 Uhr | Michael Schmelzle

Hammer-Preis: Der Gaming-PC Medion Erazer Engineer X10 für 1499 Euro setzt auf die Kombi aus Nvidia Geforce RTX 3070 und Intel Core i7-10700. Damit kostet der komplette Aldi-PC nur etwas mehr als so manche 3070-Grafikkarte einzeln.

Aldi-PCs waren in der Vergangenheit oft keine Schnäppchen - aber der Medion Erazer Engineer X10 ist ein Angebot, dass sich sehen lassen kann. 1499 Euro will Aldi für den Gaming-PC mit RTX 3070 - dabei kostet eine RTX 3070 allein schon über 1000 Euro. Stimmt auch der Rest der Hardware? Wir schauen uns den Aldi Gaming-PC genau an.

► Alle Infos zum nachlesen:
www.pcwelt.de/2568147

Gamer aufgepasst: Bei Preisen von aktuell 1049 bis 1379 Euro allein für eine kurzfristig lieferbare RTX-3070-Grafikkarte ist der Medion Erazer Engineer X10 für nur 1499 Euro unfassbar preisgünstig - denn zur begehrten Grafikkarte gesellt sich eine pralle Hardware-Ausstattung: 

  • Nvidia Geforce RTX 3070 mit 8 GB GDDR6-Videospeicher

  • Intel Core i7-10700 mit 2,9 bis 4,8 GHz und 8 Kernen sowie 16 Threads

  • Mainboard mit Intel-Chipsatz B460 (keine genaueren Angaben)

  • 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher (2933 MHz)

  • 1 TB PCIe-SSD

  • In Win 301 Gehäuse mit Glassichtfenster und beleuchtetem Front-Panel

  • 650-Watt-Netzteil (keine genaueren Angaben)

  • Wi-Fi 6 & Bluetooth 5.2

  • Windows 10 Home vorinstalliert

  • 3 Jahre Garantie

Addieren Sie nur den Preis für die günstigste auch kurzfristig lieferbare RTX 3070 (1049 Euro, laut Geizhals.at) mit den Kosten für die CPU (ab 277 Euro), der SSD (ab 95 Euro) und dem Gehäuse (82 Euro), sind Sie schon bei 1503 Euro. Der Medion Erazer Engineer X10 ist ab dem 25. Februar 2021 für 1499 Euro hier bei Aldi Nord und hier bei Aldi Süd online bestellbar - da heißt es schnell sein.
Hinweis: Wenn sich die Verfügbarkeit von Grafikkarten mit RTX 3070 bessern sollte - wovon wir in den nächsten Wochen nicht ausgehen - und sich der Preis der UVP von 519 Euro wieder ansatzweise annähert, lohnt sich der Aldi-PC natürlich nicht mehr. Aber wer weiß, wann dieser Fall eintritt?

Außerdem bei Aldi: Gaming-Notebook für 1349 Euro - lohnt der Kauf?

Für 1049 Euro: Aktuell die günstigste kurzfristig lieferbare RTX-3070-Karte
Vergrößern Für 1049 Euro: Aktuell die günstigste kurzfristig lieferbare RTX-3070-Karte

Der Medion Erazer Engineer X10 eignet sich für flüssiges Gaming in der WQHD-Auflösung (1440p) inklusive aktiviertem Raytracing. Ohne Raytracing ist der Spiele-PC sogar für die UHD-Auflösung geeignet. An Anschlüssen bietet der Aldi-PC am Front-Panel des Gehäuses 2 x USB 3.2 Gen1 und je einmal Klinke für Mikrofon und Kopfhörer. Auf der Rückseite stehen 2 x USB-A 3.2 gen1, 2x USB-A 2.0, 1 x LAN (RJ-45), 1 x HDMI 2.1, 3 x DisplayPort 1.4a, 1 x Front Line Out und 1 x Mic sowie 1x 5.1 Audio Out zur Verfügung.
Im Lieferumfang ist eine optische USB-Maus enthalten. Windows 10 Home 64 Bit ist bereits vorinstalliert.

Alternativen zum Aldi-PC: schlechter ausgestattet & teurer

Der Megaport Gaming-PC (AMD Ryzen 5 3600X, RTX 3070, 16 GB RAM, 1000 GB HDD, 240 GB SSD, Windows 10 Home) ist schlechter ausgestattet und kostet mit 1579 Euro auch mehr. Das gilt auch für den 1599 Euro teuren Acer Predator Orion 3000 (Intel  Core i7-10700F, RTX 3070, 16 GB RAM, 1 TB SSD).



 









PC-WELT Marktplatz

2568147