2471270

Monstertrucks: Musk verspricht neues Duell Cybertruck vs. Ford F-150

27.11.2019 | 10:33 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Elon Musk verspricht eine Neuauflage des Duells der Monstertrucks: Erneut soll ein Tesla Cybertruck den Marktführer Ford F-150 demütigen.

Elon Musk hatte kurz nach der Vorstellung des Cybertrucks ein Video veröffentlicht, das das enorme Leistungsvermögen von Teslas erstem Pickup demonstrieren sollten. Denn in dem Videoclip zog ein Cybertruck einen Ford F-150 hinter sich her, obwohl der Ford-Pickup mit aller Kraft und durchdrehenden Rädern dagegenhielt. Da die Ford-F-Serie in den USA der Marktführer unter den populären Pickups ist, war dieser Tesla-Sieg im direkten Duell mit dem Platzhirsch besonders wichtig.

Doch schnell kamen Stimmen auf, die das gezeigte Duell als unfair kritisierten. Der im Wettziehen gezeigte F-150 scheint nur über Heckantrieb zu verfügen, während der Tesla Cybertruck ein Allradmodell ist, das seine Kraft besser verteilt auf die Straße bringen kann. Zudem scheint das verwendete F-150-Modell nur über den 2,7-Liter EcoBoost V6 Motor zu verfügen und leichter zu sein als der Cybertruck. Elektro-Autos bieten zudem dank ihres generell hohen Gewichts (wegen der schweren Batterie) auf den Achsen grundsätzlich eine besonders gute Traktion. In einem solchen Tauziehen mit einem Verbrennerfahrzeug haben E-Fahrzeuge damit immer einen Vorteil, solange der konventionell angetriebene Pickup nicht voll beladen ist.

Ein weiterer Kritikpunkt: Der Tesla-Pickup scheint bereits etwas früher gestartet zu sein und hatte deshalb anscheinend einen Leistungsvorsprung beim gegenseitigen Ziehen (wobei ein Elektro-Fahrzeug beim Drehmoment immer einen Vorsprung gegenüber einem Verbrennermodell hat, weil das Verbrennerfahrzeug ja erst sein Drehmomentmaximum erreichen muss, wohingegen das E-Fahrzeug annähernd sofort nach dem Start sein volles Drehmoment abrufen kann). Der Ford-X-Manager Sundeep Madra forderte daraufhin ein erneutes Duell unter gleichen Bedingungen.

Musk hat nun auf die Kritik reagiert und eine Neuauflage des Duells versprochen. Musk forderte Ford dazu auf ein passendes Modell für ein erneutes Tauziehen bereit zu stellen. Der Teslachef will dann dazu nächste Woche ein neues Video veröffentlichen.

Doch gegenüber der Auto-Nachrichten-Webseite Motor1 scheint Ford schon wieder zurückzurudern, wie The Verge schreibt: Ein Sprecher des US-Automobilherstellers versuchte Madras Aufforderung als ironisch gemeint hinzustellen.

Pickups sind ein extrem wichtiger Markt in den USA. Besonders die „Monster-Trucks“ F-150 von Ford und der RAM von Fiat Chrysler dominieren den Markt, ergänzt durch einige japanische Hersteller. Gerade die Drehmoment-starken Elektro-Motoren dürften in einem schweren Pickup, der oft auch schwer ziehen muss, besonders attraktiv sein. Ford ist sich der Bedeutung des Elektroantriebs für dieses Marktsegment durchaus bewusst und entwickelt bereits eine Elektro-Variante des F-150.

Elon Musk: Der Grund für die Tesla-Cybertruck-Blamage

Ford stellt E-Mustang mit 900 PS, über 1.350 Nm und 6-Gang-Getriebe vor

PC-WELT Marktplatz

2471270