1245395

Mögliche Einsatzgebiete

22.09.2005 | 16:57 Uhr |

Mögliche Einsatzgebiete

Als mögliche Einsatzgebiete nennt NTT Telefonapparate, die sich durch einen Handgriff auf ihre Benutzer einstellen, indem sie beispielsweise das persönliche Nummernverzeichnis und Klingeltöne übernehmen. Voraussetzung: Der Anwender trägt diese Daten in einem zentralen Speicher bei sich. Der Bewohner eines intelligenten Hauses könnte beim Eintreten seine Wunschtemperatur, Musikvorlieben und ähnliche Profildaten an die Steuerung übermitteln.

DER KÖRPER ALS KABEL

Die Skinplex-Technik der Ident Technology AG verwendet als Trägermedium ein Nahfeld. Dieses verhält sich ähnlich wie ein statisches elektrisches Feld, das einem die Haare zu Berge stehen lässt. Die Daten sind in kleinen Änderungen des Feldes codiert, können an einer beliebigen Stelle der Körperoberfläche ohne Energieverbrauch (leistungslos) eingekoppelt werden und sind dann überall auf der Hautoberfläche oder in unmittelbarer Körpernähe messbar. Zunächst verläuft die Datenkommunikation nur in eine Richtung. Jedoch hat Ident Technology nach eigenen Angaben ein Patent eingereicht, um einen Rückkanal zu ermöglichen oder den Sender nur bei Bedarf zu aktivieren. Nach außen fällt das Datensignal extrem schnell ab: In doppelter Entfernung vom Körper verbleibt nur noch ein Achtel der Stärke. Durch das rasche Abklingen des Signals gilt die Technik als weitgehend abhörsicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1245395