2484301

Model Y: Tesla bringt erstmals neues Modell früher als geplant

30.01.2020 | 12:36 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Premiere bei Tesla: Zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte bringt Tesla ein neues Modell früher als ursprünglich angekündigt an den Start. Dabei handelt es sich um das Model Y. Plus: Tesla liefert Zahlen zum Geschäft und zu der Fertigung.

Tesla will das Model Y früher als geplant an den Start bringen. Damit überrascht Elon Musks Unternehmen, denn in der Vergangenheit war es meist genau umgekehrt: Tesla lieferte ein neues Modell später als ursprünglich angekündigt aus.

Wie The Verge berichtet, teilte Tesla in einem Brief an die Investoren mit, dass das neue kompakte Elektro-SUV Model Y noch im ersten Quartal 2020 ausgeliefert werden soll. Bei der offiziellen Vorstellung des Model Y im Jahr 2019 hatte Tesla den Auslieferungsbeginn für das Model Y erst für Herbst/Ende 2020 angekündigt.

Diese Aussage gilt aber nur für die Long-Range- und für die Performance-Variante des Model Y. Die Standard-Range-Version soll erst Anfang 2021 folgen. Tesla fährt also auf dem eingeschlagenen Weg fort und bringt die höherpreisigen und damit auch profitableren Varianten eines neuen Modells zuerst auf den Markt. Das war auch beim Model 3 so gewesen.

Zudem konnte Tesla die prognostizierte theoretische Reichweite des Model Y auf 351 US-Meilen (knapp über 560 km) steigern. Bei der Standard-Range-Version gilt dagegen anscheinend noch Teslas ursprüngliche Prognose von einer theoretischen Maximalreichweite von 230 US-Meilen (rund 370 km).

Tesla will bei der Fertigung des Model Y deutlich bei den Produktionskosten sparen. Deshalb teilt sich das Model Y laut Tesla 75 Prozent der Bauteile mit dem Model 3. Tesla startete die Fertigung des Model Y im Januar 2020.

Für rund 64.000 Euro bekommt ihr im neuen Tesla Model 3 Performance jede Menge Technik-Schnickschnack. Und in unserem Test stellen wir schnell fest: Tesla nimmt sich selbst nicht allzu ernst und spendiert dem E-Auto jede Menge Features, über die man nur lachen kann: Blinker mit Furzgeräuschen, Videospiele oder ein Lagerfeuer für "romantische" Stunden auf der Autobahn. Was der Wagen noch so kann, erfahrt ihr in diesem Video.

► Hier geht's zum Test-Bericht:
www.pcwelt.de/produkte/Tesla-Model-3-im-Test-Irre-Beschleunigung-rasanter-15-Zoeller-und-always-online-10643706.html

► Unterstützt uns, werdet Kanalmitglied für nur 99 Cent im Monat und erhaltet exklusive Vorteile (jederzeit kündbar):
www.youtube.com/pcwelt/join

► Zum PC-WELT T-Shirt-Shop:
www.pcwelt.de/fan

--------

Unser Equipment (Affiliate-Links):

🎥Kameras:
amzn.to/2SjTm72
amzn.to/2IuqA3T
amzn.to/2IvFtmk

🔭Objektive:
amzn.to/2E0wofO
amzn.to/2NkGoFd

➡️ Stative:
teuer: amzn.to/2DIlCeV
günstig: amzn.to/2IHm026
Einbein: amzn.to/2T0WbPG

📺Field Monitore:
teuer: amzn.to/2UnVbWk
günstig: amzn.to/2IKAbUv

🎤Mikros:
Lavalier: amzn.to/2IxIlzm
Headset: de-de.sennheiser.com/hsp-essential-omni
Hand: amzn.to/2HdVKIT
Shotgun: amzn.to/2tA6ZoE

➡️ Kamera-Cages & Zubehör:
amzn.to/2Estthx
amzn.to/2XY5M7N
Damit habt Ihr alles im Griff: amzn.to/2SmfptN

➡️ Schulter-Rigs:
teuer: bit.ly/2V08tny
günstig: amzn.to/2PJrr0z

💻 Schnitt-Notebooks:
Apple: amzn.to/2JuPgYY
Nicht-Apple: amzn.to/2E3vsHI


Im Unterschied zum Model 3, dessen Performance-Variante wir ausführlich getestet haben , bietet das Model Y mehr Kopffreiheit und eine dritte Sitzreihe, deren Sitze sich umklappen lassen. Diese Sitze beschreiben US-Beobachter allerdings als sehr klein und die Platzverhältnisse in der dritten Reihe als sehr eng. Das Armaturenbrett und der 15-Zoll-Touchscreen des Model Y sind mit dem des Model 3 identisch – es gibt also nur ganz wenige klassische Bedienelemente, stattdessen steht der Touchscreen als Dreh- und Angelpunkt zur Bedienung des Fahrzeugs zur Verfügung. Zum Beispiel öffnen Sie das Handschuhfach über eine Schaltfläche auf dem Touchscreen.

So verkauft sich das Modell 3.
Vergrößern So verkauft sich das Modell 3.
© Tesla

Tesla liefert noch eine zweite Positivnachricht: Der US-Elektro-Auto-Pionier macht im zweiten Quartal in Folge Gewinn. Von Oktober bis Dezember 2019 betrug der Gewinn 105 Millionen US-Dollar bei einem Umsatz von rund 7,4 Milliarden Dollar. Die Aktie stieg daraufhin weiter im Kurs.

2020 will Tesla über 500.000 Autos ausliefern. Vor allem das Model 3 und wohl auch das Model Y dürften den Löwenanteil ausmachen. Im vierten Quartal 2019 lieferte Tesla 92.620 Model 3 aus aber nur 19.475 Model S/X.

Hier werden die unterschiedlichen Models gefertigt.
Vergrößern Hier werden die unterschiedlichen Models gefertigt.
© Tesla

Das Model S und das Model X produziert Tesla ausschließlich in seiner Fabrik in Fremont. Dort läuft auch der Löwenanteil des Model 3 vom Band. Letztes wird aber auch in der Tesla-Fabrik in Shanghai hergestellt. In der geplanten Fabrik in Grünheide in Brandenburg will Tesla das Model 3 und das Model Y fertigen. Ab 2021 sollen in Brandenburg Teslas vom Band rollen.

Die nächsten neue Fahrzeugtypen wie der Elektro-LKW Semi, der Roadster und der Pickup Cybertruck sollen in den USA hergestellt werden.

Tesla Model 3 im Test + Video: Irrer Sprint, rasanter 15-Zöller und always online

Tesla Model Y ab sofort vorbestellbar - auch für deutsche Kunden

PC-WELT Marktplatz

2484301