2485348

Mod spendiert GTA V einen funktionierenden VR-Modus

04.02.2020 | 15:53 Uhr | Michael Söldner

Ein optimierter Mod macht die gesamte Story-Kampagne von GTA V in der Ego-Perspektive mit VR-Helm spielbar.

Die von Rockstar Games in den Portierungen für PC und den aktuellen Konsolen hinzugefügte Ego-Perspektive in Grand Theft Auto V bietet eine gute Grundlage für eine VR-Version. Dies dachten sich offenbar auch viele Modder, seit Jahren gibt es Mods, die das Spiel in VR erlebbar machen. Der Großteil davon wird jedoch nicht mehr betreut oder funktionierte nie so recht. Speziell die Zwischensequenzen der Geschichte machten den Moddern Probleme. Nun hat der Reddit-Nutzer LukeRoss00 mehrere Monate lang an der Optimierung des VR-Mods für den Story-Modus gearbeitet. Das Ergebnis erlaubt das komplette Durchspielen der Story von GTA V mit VR-Helm.

In den Zwischensequenzen gibt es durch die Arbeiten von LukeRoss00 kaum noch Fehler. Dazu kann die gesamte Kampagne in der Ego-Perspektive bestritten werden. Auch das Zielen fällt so deutlich leichter. Die neueste Version unterstützt außerdem MSAA, wer also über einen leistungsstarken Rechner verfügt, profitiert von einem noch schärferen Bild in GTA V. Der Mod ist kompatibel mit den Headsets Rift und Steam VR. Die meisten Nutzer sind von den Ergebnissen begeistert. Der Download der Mod ist komplett kostenlos. Auf Github lässt sich der VR-Mod für GTA V kostenlos herunterladen. Der Download wiegt gerade einmal 2,59 MB. Details zur Installation des Mods stehen an dieser Stelle zur Verfügung.

GTA-5-Mod sorgt für 70 neue Story-Missionen

PC-WELT Marktplatz

2485348