1256740

Mobiltelefone mit Suchtfaktor

18.08.2008 | 16:41 Uhr |

Mobiltelefone mit Suchtfaktor

Immer öfter übernehmen Handys die Funktionen mobiler Rechner. Hier vermag beispielsweise Samsungs (Halle 20/ 101) SGH-i900 Omnia zu überzeugen. Neben einem E-Mail-Client sind auch ein Organizer und nützliche Tools wie z.B. ein Währungsrechner mit an Bord. Eine 5-Megapixelkamera ermöglicht Schnappschüsse. Ebenso hat Samsung an Wireless LAN und einen GPS-Empfänger gedacht. Gesteuert wird das schicke Smartphone wie Apples iPhone über das berührungssensitive Display. Die Preise beginnen bei rund 500 Euro für die 8-Gigabyte-Version, mit 16 GB Speicher kostet das Handy 200 Euro mehr.

Darüber hinaus kommen immer mehr Geräte mit DVB-T-Tuner auf den Markt, wie beispielsweise das HB620-T von LG Electronics (Halle 11.2/ 101). Das Fernseh-Handy besitzt ein äußeres Display mit einer 0,86 Zoll großen Bilddiagonale. Das Haupt-Display misst 2 Zoll und dient unterwegs als TV-Bildschirm. Die Auflösung beträgt 240 x 320 Pixel. Für einen besseren Empfang des DVB-T-Signals soll eine ausziehbare Antenne sorgen. Eine Akkuladung soll für 2 Stunden nahtloses Fernsehvergnügen reichen. Diese Bestzeit schafft das DVB-T-Mobiltelefon aber nur, wenn die Mobilfunkfunktionen deaktiviert sind. Auf dem Markt ist das Handy für um die 200 Euro zu haben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1256740