192211

Mit wenigen Klicks zum Ziel

24.03.2004 | 12:17 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Wir haben es mit Word 2000, Word 2002 und Excel 2003 ausprobiert und es funktioniert. Bei diesen Anwendungen haben wir VBA-Makros erstellt und diese per Kennwort vor dem Zugriff von Dritten geschützt. Hobby- und Profi-Entwickler machen das genauso und verlangen oft wegen des Programmieraufwands Geld für ihre Word- und Excel-Addins.

Excel meckert: Ein per Kennwort geschütztes Makro lässt sich nicht öffnen und bearbeiten.

Einmal auf die Festplatte gespeichert und mit OpenOffice geöffnet (Extras, Makros, Makro, Bearbeiten), verpufft der Kennwort-Schutz im Daten-Nirvana und der Quelltext erscheint auf dem Bildschirm.

Dasselbe Makro lässt sich mit OpenOffice problemlos öffnen. Befehle sind zwar auskommentiert, lassen sich aber mittels Copy & Paste weiterverwerten.

OpenOffice ignoriert nämlich den Kennwort-Schutz und spuckt den vollständigen Quellcode aus. Einziges "Manko": der Quellcode ist in jeder Zeile mittels "REM"-Kommando auskommentiert und lässt sich nicht direkt bearbeiten. Er kann allerdings mittels Copy&Paste in einen Texteditor kopiert werden.

Dort können dann mittels "Ersetzen"-Befehl "REM"-Kommandos in einem Rutsch entfernt werden. Anschließend lassen sich das Makro oder Teile davon problemlos in Office oder OpenOffice für eigene Projekte einsetzen und verändert werden.

PC-WELT Marktplatz

192211