2449249

Minecraft jetzt mit Echtzeit-Raytracing von Nvidia

19.08.2019 | 13:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Minecraft kann jetzt mit Echtzeit-Raytracing gespielt werden. Dafür haben Nvidia und Microsoft zusammengearbeitet.

Nvidia und Mojang/Microsoft haben am Montag ein kostenloses Update für die PC-Version von Minecraft vorgestellt. Mit dem Update wird dem äußerst beliebten Minecraft die Unterstützung für Echtzeit-Raytracing hinzugefügt. Dadurch erscheinen die von Spielern erschaffenen Umgebungen mit naturgetreuen Schatten, leuchtenderen Farben und in besserem Licht. Das Spiel, so heißt es, erhalte auch einen deutlich realistischeren Look. Wenn man eine Geforce-RTX-Karte von Nvidia besitzt, denn nur die bietet eine Raytracing-Unterstützung.

Szene aus Minecraft mit Echtzeit-Raytracing
Vergrößern Szene aus Minecraft mit Echtzeit-Raytracing
© Nvidia / Mojang

Mit 176 Millionen verkauften Exemplaren ist Minecraft das meistverkaufte Spiel der Welt. Die Raytracing-Unterstützung wird in der Windows-10-Version von Microsoft hinzugefügt. Und zwar in einer Form, die als Pathtracing bezeichnet wird. Dabei wird der Weg von Licht durch eine Szene simuliert. Dafür stellt Pathtracing ein einheitliches Modell für die Lichtberechnung für verschiedene Arten von Effekten dar, die traditionell separat mit gerasterten oder hybriden Renderen implementiert wurden. Dazu gehören:

  • Direkte Beleuchtung durch Sonne, Himmel und verschiedene Lichtquellen, einschließlich emittierender Oberflächen wie Glühstein und Lava.

  • Realistische harte und weiche Schatten je nach Größe, Form und Abstand der Lichtquelle.

  • Emissive Beleuchtung pro Pixel

  • Indirekte diffuse Beleuchtung (diffuse global illumination)

  • Indirekte Spiegelbeleuchtung (Reflexionen)

  • Transparente Materialien mit Reflexion, Brechung und Streuung (Glasmalerei, Wasser, Eis)

  • Atmosphärische Streuung und Dichte (volumetrischer Nebel, Lichtschächte, realistischer Himmel)

"Minecraft wird Millionen von Spielern jeden Alters und Hintergrunds, die vielleicht keine Hardcore-Videospiele spielen, mit Raytracing bekannt machen", erklärt Matt Wuebbling, Head of GeForce Marketing bei NVIDIA. Und fügt hinzu: "Dass nun das weltweit meistverkaufte Videospiel Raytracing auf dem PC unterstützt, veranschaulicht die Dynamik, die Raytracing im Gaming-Ökosystem entwickelt hat."

"Geforce RTX gibt der Minecraft-Welt ein brandneues Gefühl. Im normalen Minecraft ist ein Goldblock nur gelb, aber wenn die Raytracing-Funktion aktiviert ist, verwandelt er sich in ein Highlight, in dem man die Reflexion oder sogar einen Mob sehen kann, der sich darin spiegelt", so Saxs Persson, Franchise Creative Director von Minecraft bei Microsoft.

Nvidia Geforce RTX-Grafikprozessoren sind die einzigen Grafikprozessoren, die Spiele mit Echtzeit-Raytracing darstellen können.

PC-WELT Marktplatz

2449249