2429817

Minecraft erreicht weiteren Verkaufs-Meilenstein

20.05.2019 | 15:40 Uhr | Michael Söldner

Weltweit konnten bislang 176 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft werden, ein Nachfolger ist daher nicht geplant.

Die Beliebtheit des virtuellen Baukastens Minecraft hat auch nach der Übernahme des Spiels durch Microsoft nicht abgenommen: Das gesamte Franchise hat nach Angaben des Windows-Konzerns in den letzten zehn Jahren für 176 Millionen verkaufte Einheiten gesorgt. In die Zählung fallen alle Plattformen, also auch Konsolen und Mobilgeräte. Laut Microsoft habe Minecraft in nahezu jedem Land der Welt seine Fans gefunden. Sogar in der Antarktis konnte man vier Versionen abverkaufen. Minecraft startete vor zehn Jahren auf dem PC, mittlerweile steht der Klassiker aber auf so gut wie jeder Plattform bereit.

Vor drei Jahren meldete Entwickler Mojang schließlich das Knacken der 100-Millionen-Marke. Laut Microsoft wird Minecraft pro Monat von 91 Millionen Spielern genutzt. Damit liegt das Klötzchenspiel noch deutlich vor Blockbustern wie Fortnite. Dennoch verzichtet Microsoft derzeit auf den Release von Minecraft 2. Damit will Microsoft unter anderem eine Aufteilung der Spielerbasis verhindern. Da Minecraft noch immer für sprudelnde Einnahmen sorgt, ist ein Nachfolger im Grunde auch gar nicht nötig. Mit regelmäßigen Updates wird die Spielwelt immer umfangreicher, neue Gegenstände laden zum Experimentieren ein. Mit Minecraft Earth arbeitet Microsoft an einem AR-Spiel für Mobilgeräte, Minecraft Dungeons soll außerdem das Erforschen der Höhlen zu einem eigenen Spiel machen.

Das Ur-Minecraft gibt es nun kostenlos im Browser

PC-WELT Marktplatz

2429817