2497794

Minecraft: Die Erde im 1:1-Maßstab in Klötzchen

31.03.2020 | 12:24 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein Youtuber hat laut eigenen Angaben die gesamte Erde im Originalmaßstab in Minecraft nachgebaut. Jetzt braucht er Hilfe.

Das Projekt Build the Earth hat sich das Ziel gesetzt, die ganze Erde im Maßstab 1:1 in Minecraft nachzubauen. Hinter dem Projekt steckt ein Youtuber, der sich PippenFTS nennt. Das erste Ergebnis seiner Arbeit kann in diesem Clip bestaunt werden:

Für die Umsetzung musste PippenFTS einige Tricks anwenden. So gibt es beispielsweise bei Minecraft eine Höhenbegrenzung, durch die Klötzchen nicht über eine Höhe von über 255 Blöcke hinweg gebaut werden können, was einer Höhe von ungefähr 255 Metern entspräche. Ziemlich ungünstig, wenn man die Erde nachbauen möchte. Um diese Begrenzung zu umgehen, kommt die Mod Cubic Chunks zum Einsatz, durch die jegliche Einschränkungen in vertikale Richtungen aufgehoben werden.

Die komplette Erde in 1:1 mit Minecraft-Klötzchen manuell nachzubauen, würde zudem auch nahezu unendlich viel Zeit benötigen. Daher kommt als zweite Mod auch noch Terra 1 to 1 zum Einsatz, bei der geographische Informationen aus Google Maps in Minecraft-Klötzchen umgewandelt werden.

In dem Video zum Projekt Build the Earth demonstriert PippenFTS, wie er die über 8.800 Meter des Mount Everest in Minecraft hinauf klettert. Außerdem gibt es einen Blick auf den Grand Canyon in Minecraft in der Originalgröße und auf das Tal der Könige in Ägypten.

Hilfe der Community für 1:1-Kopie der Erde in Minecraft benötigt

Hier kommt eine „Schwäche“ des eingesetzten Verfahrens zum Tragen, weshalb PippenFTS auch Hilfe von der Minecraft-Community benötigt: Es können nämlich aufgrund des eingesetzten Verfahrens nur natürliche Strukturen angezeigt werden und damit keine von Menschen gebauten Gebäude oder Strukturen.

Die Pyramiden sind also beispielsweise nicht zu sehen. Aus diesem Grund ruft PippenFTS die Minecraft-Fans dazu auf, sich an dem Projekt Build the Earth zu beteiligen, indem sie die von Menschenhand erschaffenen Strukturen nachbauen.  Die Zusammenarbeit wird über diesen Discord-Server koordiniert. Dort erhalten Sie auch Zugang zum Minecraft-Server. Die Minecraft-Spieler können etwa gemeinsam an einer Stadt bauen oder sich selbst um einen Bereich kümmern. Das Ziel ist es irgendwann eine komplette 1:1-Kopie der Erde auf einem Minecraft-Server fertigzustellen. Das kann noch eine lange Zeit dauern, aber derzeit haben ja alle Nutzer viel Zeit, die sie aufgrund der Coronakrise daheim verbringen müssen...

PippenFTS selbst kümmert sich übrigens zunächst um den Nachbau der US-Stadt Seattle. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf dieser Reddit-Seite, in dem auch die ersten Nachbauten zu sehen sind, die die Nutzer bereits per Hand erstellt haben.

Minecraft-Kopie der Erde ist flach und nicht rund

Letztendlich wird es aber keine perfekte Kopie sein, denn die 1:1-Variante der Minecraft-Erde ist nicht rund, sondern flach. Die Lösung für dieses Problem. Hier verfolgt PippenFTS zwei Ansätze. Entweder der über die Grenzen der Erde hinausgehende Raum wird mit einer riesigen, zufällig generierten Steppe ausgefüllt. Alternativ spielt PippenFTS aber auch mit dem Gedanken, die Vorstellungen der Menschen aus früheren Zeiten über das Ende der Welt umzusetzen. Im Süden könnte dann ein riesiger Abgrund erscheinen. Für das "Ende der Welt" im Norden, Westen und Osten will PippenFTS auf die Vorschläge der Community hören.

Unzensierbare Minecraft Bibliothek umgeht Presse- und Internetzensur

PC-WELT Marktplatz

2497794