1815521

Microsoft will unabhängige Spielemacher anlocken

21.08.2013 | 05:58 Uhr |

Mit dem ID@Xbox-Programm will Microsoft unabhängige Entwickler für seine neue Konsole Xbox One begeistern.

Schon zur Enthüllung der Xbox One hatte Microsoft angekündigt, dass man die eigenständige Veröffentlichung kleiner Spiele auf der Plattform unterstützen werde. Nun wurden auch konkrete Details zur Kooperation mit Indie-Entwicklern bekannt gegeben. Ein auf den Namen ID@Xbox (ID steht für Independent Developers) getauftes Programm soll demnach unabhängigen Programmierern dabei helfen, eigene Spiele zu entwickeln und diese nach ihrer Fertigstellung auf der Xbox One zu veröffentlichen.

Im Gegensatz zur Politik auf der Xbox 360 , wo Indie-Spiele versteckt in Unterkategorien auf Käufer warteten, sollen auf der Xbox One alle Spiele im gleichen Store-Bereich angeboten werden. Ab heute können sich Entwickler für das ID@Xbox-Programm bewerben, bislang sind jedoch nur Programmierer zugelassen, die bereits erfolgreich ein Spiel veröffentlicht haben. Dies soll sich in Zukunft jedoch ändern.

Retro, Horror & Musik: Diese Indie Games sollten Sie gespielt haben!

Gleichzeitig ändert Microsoft auch die Gebühren, die für eine Veröffentlichung von Spielen fällig werden: Die Mitgliedschaft im ID@Xbox-Programm ist kostenlos, die Zertifizierung sowie nötige Spieleupdates sind ebenfalls gratis. Eine gewährte Teilnahme am Programm sichert den Entwicklern zudem zwei kostenlose Dev-Kits der Xbox One. All diese Vorzüge sollen die neue Microsoft-Konsole sowohl für Spieler als auch für Entwickler noch interessanter machen.

Microsoft hat bei einem Event in Redmond die neue Xbox vorgestellt. Der Nachfolger der Xbox 360 hört auf den Namen Xbox One und soll noch in diesem Jahr erscheinen. Sie nutzt einen Achtkern-Prozessor von AMD, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 500 GB große Festplatte. Dank der überarbeiteten Kinect-Kamera, die nun standardmäßig im Lieferumfang enthalten ist, kann die Xbox One nicht nur per Sprachbefehl, sondern auch per Gesten bedient werden. Über die Konsole können auch TV-Programme, Filme, Spiele, Musik und das Internet genutzt werden. Einen Preis hat Microsoft noch nicht genannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1815521