1831106

Microsoft enthüllt Surface Pro 2 und Surface 2

23.09.2013 | 17:44 Uhr |

Microsoft hat im Rahmen eines Events am Montag in New York Surface Pro 2, Surface 2 und neues Tablet-Zubehör angekündigt.

Hinweis: Weitere Infos zu dem Erscheinungstermin und den Preisen vom Surface 2 und Surface Pro 2 in Deutschland lesen Sie in dieser Meldung.

Im Rahmen seines Enthüllungsevents in New York hat Microsoft heute zwei neue Surface-Tablets und neues Zubehör angekündigt. Das Surface Pro 2 erscheint am 22. Oktober mit Windows 8.1 zum Einstiegspreis von 899 US-Dollar. Käufer haben die Wahl aus RAM-Versionen mit 4 und 8 GigaByte. Die internen Speicher-Varianten reichen zudem von 8 GigaByte bis 512 GigaByte (SSD). Die teuerste Version des Tablets schlägt mit 1.799 US-Dollar zu Buche.

Das Surface Pro 2 ist mit einem Haswell-Chip von Intel ausgestattet, was der Hardware etwa 50 Prozent mehr Grafik-Performance und 20 Prozent mehr Akku-Laufzeit beschert. Beim Design orientiert sich Microsoft am Vorgänger, erweitert das Gehäuse jedoch um Dolby-Lautsprecher. Neu ist zudem der integrierte Standfuß, der sich nun in zwei unterschiedlichen Winkeln ausrichten lässt.

Microsoft hat die die zweite Generation seiner Surface-Tablets vorgestellt und will damit vor allem die Kritikpunkte der Vorgänger verbessern. So verfügt das Surface Pro 2 über einen Intel-Haswell-Chip, der neben einer höheren Performance auch für eine längere Akkulaufzeit sorgen soll. Außerdem lässt der integrierte Standfuß nun zwei Neigungswinkel zu. Der Nachfolger des Surface RT, das Surface 2, wird von einem Nvidia-Tegra-4-Prozessor angetrieben. Da auf dem Tablet eine RT-Version von Windows 8.1 läuft, funktionieren herkömmliche PC-Programme auf dem Gerät nicht. Mehr Infos zu den neuen Surface-Tablets gibt's in diesem Video.

Ebenfalls ab 22. Oktober erhältlich ist das Surface 2. Der Nachfolger des Surface RT soll 449 US-Dollar kosten und seinen Vorgänger in so gut wie alle Bereichen überflügeln. Der Tablet-PC läuft mit Windows RT und fällt dünner als das Surface RT aus. Im Gehäuse werkelt ein Nvidia Tegra 4 Prozessor mit 1,7 GigaHertz. Das Display bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und soll Farben um bis zu 50 Prozent genauer darstellen können – ebenso wie das Surface Pro 2. Die Front- und Rückseiten-Kamera wurde zudem auf 3,5 und 5 Megapixel verbessert. Die Gehäuse beider Tablets bestehen zu großen Teilen aus Magnesium, das neue Surface 2 fällt dabei etwas heller aus als der Vorgänger. Über einen kabellosen Dongel lässt sich am Tablet außerdem ein Xbox-360-Controller anschließen, der die Hardware so in eine Sofa-Konsole verwandelt.

Neben den neuen Tablet-PCs hat Microsoft auch neues Zubehör angekündigt. Das aktuelle Touch Cover fällt rund ein Drittel dünner aus als die alte Version und soll leichteres und schnelleres Schreiben ermöglichen. Das Type Cover verfügt nun – ebenso wie das Touch Cover - über eine Hintergrundbeleuchtung und wird in den Farben Pink, Blau, Lila und Schwarz erhältlich sein. Um den Akku des Tablets zu schonen, schaltet sich die Beleuchtung per Sensor bei Nichtbenutzung automatisch ab.

Ein Neuzugang beim Surface-Zubehör ist das so genannte Power Cover. Die Peripherie verlängert die Akku-Laufzeit per integrierter Batterie um den Faktor 2,5. Die größte Überraschung dürfte jedoch die PC-Docking-Station für Microsofts Surface Pro 2 darstellen. Das Zubehör bietet bei den Anschlüssen drei Mal USB 2.0, ein Mal USB 3.0, Mini Display, Ethernet, Audio In sowie Audio Out. Über die Docking-Station lassen sich bis zu zwei Monitore mit einer maximalen Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln anschließen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1831106