2032598

Microsoft arbeitet angeblich an Virtual-Reality-Brille

19.12.2014 | 05:38 Uhr |

Zulieferer wollen erfahren haben, dass Microsoft an einer VR-Brille für die Xbox One arbeitet.

Sony hat bereits eine Virtual-Reality-Brille für die PlayStation 4 in Arbeit. Auch Microsoft soll an einem solchen Hardware-Zusatz für seine Konsole Xbox One arbeiten. Zulieferern rechnen mit einer ersten Vorstellung auf der Spielemesse E3 im Juni 2015. Für die Entwicklung soll das Hardware-Team von Microsoft zuständig sein, welches schon die Surface-Tablets des Herstellers vorantreibt.

Damit stünde Xbox-One-Spielern vielleicht schon 2015 eine eigene Virtual-Reality-Brille ins Haus, die das Spielvergnügen noch authentischer machen soll. Sony hat seine VR-Brille namens Project Morpheus im März vorgestellt, wann die finale Fassung jedoch in den Handel kommen wird, bleibt unklar. Mit Oculus Rift erwartet PC-Spieler im kommenden ebenfalls eine leistungsfähige VR-Brille. Der Hersteller Oculus VR wurde im März für 2,3 Milliarden US-Dollar von Facebook übernommen.

Virtual Reality 2015: Virtuelle Brillen im Überblick

Microsofts Vorstoß in die virtuellen Welten würde für willkommene Konkurrenz sorgen. Eine offizielle Stellungnahme des Herstellers steht jedoch noch aus.

Sony hat auf der Game Developer Conference in San Francisco ein Virtual-Reality-Headset mit dem Namen Project Morpheus für die Playstation 4 vorgestellt. Ähnlich wie bei der Oculus Rift können Spieler damit komplett in die 3D-Welt eines Spiels eintauchen. Die Auflösung liegt laut Sony bei 1.920 x 1080 Pixeln. Mehr Infos zu der Virtual-Reality-Brille gibt's in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2032598