1664926

Microsoft IllumiRoom auf der CES 2013 vorgestellt

10.01.2013 | 12:31 Uhr |

Microsoft hat auf der CES 2013 in Las Vegas mit IllumiRoom eine neue Technologie vorgestellt, die den Genuss von Filmen und Spielen im Wohnzimmer in eine neue Dimension hieven soll.

Die Forscher von Microsoft Research haben auf der CES 2013 in Las Vegas mit IllumiRoom ein neues Projekt vorgestellt. Bei dieser neuen Technologie wird der Bereich um einen Fernseher beim Genuss von Unterhaltungsinhalten mit einbezogen. Dadurch, so verspricht es Microsoft, werde das Wohnzimmer-Unterhaltungserlebnis verbessert.

Auf der IllumiRoom-Website erläutert Microsoft die Funktionsweise der neuen Technologie. Demnach werden für IllumiRoom eine Kamera von Kinect für Windows und ein Projektor benötigt. Die Kamera von Kinect analysiert die Geometrie des Raumes. Der Projektor wirft dann Bilder an die Wand hinter einem Fernseher, die zu den aktuell auf dem TV-Bildschirm angezeigten Inhalten passen. Wird beispielsweise gerade auf dem Fernseher ein Rennspiel gespielt, dann wird um den Fernseher herum vom Beamer auf die Wand ein größerer Ausschnitt der Rennstrecke in Echtzeit projiziert. Hält der Spieler ein Lichtschwert in der Hand, dann sind dessen Lichtspiegelungen nicht nur auf dem Fernseher, sondern auch im Raum zu sehen.

Mit Illumiroom hat Microsoft eine Technologie vorgestellt, die das Unterhaltungs-Erlebnis von Spielen und Filmen auf eine neue Stufe heben soll. Dabei wird der Raum um den Bildschirm herum mit Hilfe eines Projektors in das Unterhaltung-Erlebnis miteinbezogen. In diesem Video erfahren Sie, welche beeindruckenden Effekte mit Illumiroom derzeit möglich sind und wie die Entwicklung weitergeht.

Weitere Details rund um IllumiRoom will Microsoft auf der ACM CHI 2013 in Paris nennen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1664926