2494221

Microsoft will an geplantem Xbox-Launch festhalten

17.03.2020 | 16:46 Uhr | Michael Söldner

Die COVID-19-Pandemie soll laut Microsoft keine Auswirkungen auf den geplanten Launch der Xbox Series X haben.

Die COVID-19-Pandemie legt weite Teile der Wirtschaft lahm und verängstigt die Bevölkerung. Viele Messen wurden bereits abgesagt. Microsoft geht dennoch davon aus, dass der für das Jahresende geplante Start der Xbox Series X wie geplant stattfinden kann . Einen konkreten Termin für den Start der neuen Konsole nennt Microsoft zwar noch nicht, man peile aber nach wie vor das Weihnachtsgeschäft 2020 für den Verkaufsstart an. Die kürzliche Enthüllung deutet darauf hin, dass bei der finalen Entwicklung keine großen Probleme mehr zu erwarten sind. Auch bei der Produktion scheint es nach Ansicht von Microsoft keine Schwierigkeiten zu geben.

Analysten gingen bislang davon aus, dass die primär in China stattfindende Produktion der neuen Konsolen Xbox Series X und PS5 dazu führen könnte, dass sich der Start der Plattformen verschieben könnte. Zumindest Microsoft zeigt sich jedoch zuversichtlich und bestätigt die Pläne für einen Start vor Weihnachten 2020. Eine Auswirkung von COVID-19 auf die Xbox gibt es aber bereits: Durch die gestiegenen Nutzerzahlen auf Xbox Live fiel der Service in den vergangenen Tagen bereits mehrfach aus. Quarantäne, Heimarbeit und zusätzliche Freizeit führen offenbar dazu, dass sich mehr Menschen vor ihren Konsolen einfinden. Diesem Ansturm war Xbox Live zeitweise nicht gewachsen.

Wegen Corona: Könnte unser Internet zusammenbrechen? Das sagt Vodafone!

PC-WELT Marktplatz

2494221