92112

Microsoft will Schulen mit Software ausstatten

Im Rahmen der D21-Initiative zwischen Computerindustrie und Bundesregierung bietet Microsoft ab sofort über Händler Schulen drei vergünstigte Softwarepakete an, um diesen den Weg ins Netz zu ebnen. Das Paket wird ausschließlich staatlich anerkannten allgemein und berufsbildenden Schulen angeboten.

Im Rahmen der D21-Initiative zwischen Computerindustrie und Bundesregierung bietet Microsoft ab sofort über Händler Schulen vergünstigte Softwarepakete an, um diesen den Weg ins Netz zu ebnen. Das Paket wird ausschließlich staatlich anerkannten allgemein und berufsbildenden Schulen angeboten.

"Neu ist, dass wir in diesem Umfang die verschiedensten Software-Lizenzen anbieten", sagte Irene Nadler, Pressereferentin der Microsoft GmbH, in München.

Die Software soll unter anderem in den Bereichen Geographie, Geschichte, Deutsch, Kunst und Informatik eingesetzt werden.

Insgesamt handelt es sich um drei einzelne Pakete:

In Paket Nummer eins sind 16 Lizenzen für "Office 2000 Professional", "Encarta Enzyklopädie Plus" und "Encarta Weltatlas" und weitere Softwaretitel enthalten. Kostenpunkt laut Händlerangaben 2.248 Mark

In Paket zwei stellt Microsoft jeweils 16 Lizenzen des Betriebssystems Windows 98 oder 2000 zur Verfügung. Kostenpunkt laut Händlerangaben 448 Mark

Paket drei beeinhaltet Lizenzen für Netzwerkserver. Je eine Lizenz für "Windows 2000 Server", "Exchange Server" und "Proxy Server" sowie 16 Zugriffslizenzen für "Exchange" und "Windows 2000" liegen bei. Kostenpunkt laut Händlerangaben 998 Mark

Das macht dann insgesamt 3.694 Mark, die für die Ausstattung von 16 Schulrechnern mit dem Komplettangebot von Microsoft aufgewendet werden müssen - eine nicht unerhebliche Summe, wenn auch deutlich preiswerter als im Einzellizenz- oder Firmenlizenzverfahren.

Nach Angaben der Deutschen Telekom sind von 44.000 Schulen in Deutschland inzwischen 18.500 im Netz. AOL und T-Online wollen den Schulen einen kostenlosen Zugang zum Internet ermöglichen.

Im Sommer vergangenen Jahres wurde die Initiative D21 von Bundesregierung und Computerindustrie gegründet und soll den Wandel zur Informationsgesellschaft in Deutschland fördern. (PC-WELT, 23.08.2000, dpa/mp)

Für Schulen: Internet ohne Grundgebühr (PC-WELT Online, 27.05.2000)

Vorstoß: Schulen ans Netz (PC-WELT Online, 17.04.2000)

AOL: Gratis-Internet für Schulen (PC-WELT Online, 23.02.2000)

Laptops für alle? (PC-WELT Online, 10.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
92112