2486511

Microsoft will Firefox-Nutzer zum Umstieg auf Edge bewegen

10.02.2020 | 16:25 Uhr | Michael Söldner

Direkt im Startmenü von Windows 10 fordert Microsoft alle Firefox-Nutzer zum Wechsel zu Edge auf.

Wenn es nach Microsoft geht, sollten Nutzer von Windows 10 ausschließlich den neu aufgelegten Browser Edge verwenden. Dieses Anliegen verfolgt der Konzern nun aber zum Unmut der Nutzer auf fragwürdige Weise: Im Startmenü von Windows 10 wirbt Microsoft für Edge mit dem Slogan Benutzen Sie noch immer Firefox? Microsoft Edge ist da . Doch damit nicht genug: Andere Nutzer berichten von Werbung in der Suche des Startmenüs. Wird dort der Begriff „Internet Explorer“ eingetippt, erscheint ebenfalls Werbung für Edge. Da es sich bei Edge um den direkten Nachfolger des hauseigenen Internet Explorer handelt, ist dies noch nachvollziehbar. Die Aufforderung an Firefox-Nutzer zum Umstieg auf Edge sorgt jedoch für viel Aufregung unter den Nutzern.

Schon in der Vergangenheit warb Microsoft sehr direkt für den zum Betriebssystem gehörenden Browser. So fand sich vor vier Jahren etwa eine Werbung für Edge und die Suchmaschine Bing direkt in der Taskbar von Windows 10. Teilnehmer am Insider-Programm sahen sich hingegen zeitweise bei der Installation von Firefox oder Opera mit einer Meldung konfrontiert, in der Microsoft zur Nutzung von Edge aufforderte. In die öffentliche Version von Windows 10 hielt diese Funktion nach der Kritik allerdings nie Einzug. Wer derartige Vorschläge unterbinden möchte, kann dies in den Personalisierungseinstellungen von Windows 10 tun. Dort lassen sich die gut gemeinten Ratschläge von Microsoft abschalten.

Browser-Backup für Firefox: Per Tool oder manuell

PC-WELT Marktplatz

2486511