2454688

Microsoft überarbeitet seine To-Do-App

10.09.2019 | 15:15 Uhr | Denise Bergert

Microsoft hat seiner Aufgabenverwaltungs-App To Do ein neues Design und einige neue Funktionen spendiert.

Microsofts Aufgabenverwaltungs-App To Do ist in dieser Woche in Version 2.0 erschienen. Neben dem Namen (aus To-Do wird To Do) hat Microsoft auch das Design angepasst. Nutzer können ihre Aufgaben-Listen nun jeweils mit einem individuellen Hintergrundbild und einer eigenen Farbe gestalten. Neu ist auch ein obligatorischer Dark Mode, der die App beim abendlichen Arbeiten in augenschonende dunkle Töne taucht. Während der Dark Mode in der neuen Android-, MacOS, und Windows-Version von To Do bereits an Bord ist, müssen sich iOS-Nutzer noch bis zum Release von iOS 13 gedulden.

Wie bei der Aufgabenverwaltungs-App Wunderlist, die mit sogenannten Smart Listen arbeitet, findet sich nun auch in To Do 2.0 unter anderem eine „Mein Tag“-Liste. Die Funktion hilft bei der Planung des Tagesablaufs. Nicht erledigte Aufgaben, wandern am Abend in die Vorschläge für den nächsten Tag. Zu den weiteren Features für To Do zählen Support für Outlook und den Microsoft Planer. Vor Zugriffen Dritter lassen sich die persönlichen Listen mit Multi-Faktor-Authentifizierung schützen. In der englischen Version von To Do können Nutzer ihre Listen auch per Cortana-Integration mit Sprachbefehlen füllen. Wann dieses Feature nach Deutschland kommt, ist allerdings noch unklar.

Die besten Tools für Termine, Aufgaben & Kontakte

PC-WELT Marktplatz

2454688