2070325

Microsoft stoppt Download von Windows 10 TP Phone

21.04.2015 | 09:15 Uhr |

Eine Vorabversion von Windows 10 Phone schrottet einige Handys. Microsoft reagiert mit einem Download-Stopp. Update: 21.4!

Update 21.4.2015, 09:10 Uhr: Microsoft bietet mittlerweile eine Lösung für das Problem an. Dazu wurde das Windows Phone Recovery Tool (WPRT) auf die Version 1.2.4 aktualisiert, wie Microsoft erläutert. Über die neue Version des WPRT können die betroffenen Tester ihr Smartphone wiederbeleben. Die neue Version des Tools installiert sich automatisch, sobald es auf dem Smartphone aufgerufen wird.

Weiter zur ursprünglichen Meldung vom 17.4.2015:

Eine aktualisierte Vorabversion von Windows 10 Technical Preview für Phone sorgt für massive Probleme bei den Testern. Laut Angaben von Microsoft haben Anwender gemeldet, ihre Smartphones seien nicht mehr funktionstüchtig, nachdem sie versucht hätten, über das Windows Phone Recovery Tool ein Rollback auf Windows Phone 8.1 durchzuführen. Konkret betroffen seien unter anderem die Lumia-Smartphones 520, 525 und 526.

Microsoft hat daraufhin die Auslieferung der neuen Vorabversion von Windows 10 Technical Preview für Phone für diese Geräte gestoppt. Derzeit, so heißt es, werde die Ursache für die Probleme untersucht und mit den betroffenen Anwendern, die sich über das Windows-Insider-Program-Forum gemeldet haben, nach einer Lösung gesucht. Die Lösung ist auch dringend notwendig, denn ansonsten können die betroffenen Geräte nicht mehr verwendet werden.

Windows 10: Details zu allen Funktionen

Die Smartphones Nokia Lumia 520, Nokia Lumia 525 und Nokia Lumia 526 gehören mit zu den am weitesten verbreiteten Windows-Phone-Smartphones überhaupt. Umso größer dürfte der Druck für Microsoft sein, schnell eine Lösung zu finden. Mit der neuen Vorabversion von Windows 10 Technical Preview für Phone hatte Microsoft unter anderem den Spartan-Browser und diverse Universelle Apps zum Testen freigegeben.

Microsoft hat einen konkreteren Erscheinungstermin für Windows 10 bekannt gegeben. Demnach soll das Betriebssystem bereits im Sommer 2015 erscheinen. Außerdem soll Windows 10 rund 6,6 GB weniger Speicherplatz benötigen als sein Vorgänger. Mit der Funktion Windows Hello will Microsoft dank Biometrie zudem Passwörter überflüssig machen. Mehr Infos gibt's in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2070325