2141217

Microsoft stoppt Android-App-Emulator für Windows 10

17.11.2015 | 11:22 Uhr |

Android-Apps auf einem Windows-10-Smartphone starten – daraus wird erst einmal nichts. Microsoft hat das entsprechende Projekt gestoppt.

Microsoft hat gegenüber der US-Technik-Webseite Re/code  bestätigt, dass das Projekt Astoria bis auf weiteres auf Eis liegt.

Das Tool, mit dem man Android-Apps auf Smartphones und Tablets mit Windows 10 nutzen können soll, hätte Microsofts lahmender Mobile-Strategie einen Schub geben können. Android-Apps gibt es in Hülle und Fülle, Apps für Windows-10-Smartphones sind dagegen vergleichsweise wenig vorhanden. Wer von einem iPhone oder einem Androiden zu einem Windows-10-Smartphone wechseln möchte, bemerkt schnell, dass er auf einige liebgewonnene Apps verzichten muss.

Microsoft ist sich dieser Schwäche bewusst und hatte deshalb im April 2015 das Projekt Astoria gestartet.

Bei Astoria handelt es sich für den Anwender letztendlich um einen Android-Emulator für mobile Geräte mit Windows 10. Für App-Entwickler ist es ein Toolkit, um ihre Android-Apps mit vergleichsweise wenig Aufwand auf die Windows-10-Plattform zu hieven. Ähnliche Umstiegshilfen bietet Microsoft auch für iOS-Apps und Web-Apps an.

Allerdings kam Astoria nie richtig aus den Startlöchern, App-Entwickler konnten nicht sofort damit loslegen, sondern mussten sich darum bewerben, dass sie die nötigen Entwicklertools ausprobieren dürfen. Microsoft gab die Tools also nie für die Allgemeinheit frei und verlor in den nächsten Monaten kein Wort mehr über das ehrgeizige Projekt.

Bis jetzt. Gegenüber Re/code bestätigte Microsoft nun eben, dass das Astoria-Tool erst einmal nicht erscheinen werde. Allerdings sagte der Microsoft-Verantwortliche nicht ausdrücklich, ob Astoria sich nur verzögere, pausiere oder ganz eingestellt werde. Für iOS-Apps und Web-Apps gibt es dagegen weiterhin die Umstiegswerkzeuge.

Vielleicht setzt Microsoft seine ganze Hoffnung darauf, dass Entwickler zunehmend universelle Apps für Windows 10 programmieren, die dann auf allen Windows-10-Geräten laufen, auch auf Windows-10-Smartphones, -Tablets und sogar auf der Xbox.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2141217