Channel Header
2424881

Microsoft ist über eine Billion US-Dollar wert

25.04.2019 | 10:29 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft blickt auf ein äußerst erfolgreiches Quartal zurück. Der Wert des Unternehmens steigt auf über eine Billion US-Dollar.

Microsoft blickt auf ein erfolgreiches Quartal zurück und die Börse honoriert das mit einem stark gestiegenen Kurs der Microsoft-Aktie.  Im Ergebnis ist Microsoft jetzt über eine Billion US-Dollar wert, was umgerechnet einem Wert von etwa 900 Milliarden Euro entspricht. Im März 2018 hatte der Analyst Keith Weiss von Morgan Stanley genau diese Entwicklung prognostiziert. Er hatte damals das Kursziel der Microsoft-Aktie für die kommenden 12 Monate von 110 US-Dollar auf 130 US-Dollar angehoben. Damals lag die Aktie bei um die 94 US-Dollar. Keith Weiss sollte Recht behalten: Die Aktie von Microsoft stieg in den letzten Stunden auf über 130 US-Dollar und damit der Wert von Microsoft auf über 1 Billion US-Dollar. Später gab die Aktie wieder etwas nach und hat aktuell einen Wert von knapp 125 US-Dollar.

Entwickung des Microsoft-Börsenkurses
Vergrößern Entwickung des Microsoft-Börsenkurses
© https://finance.yahoo.com/chart/MSFT

Grund für die positive Entwicklung: Microsoft hat am Mittwoch die Geschäftszahlen für das am 31. März 2019 abgelaufene dritte Quartal des Geschäftsjahres bekanntgegeben. So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 30,6 Milliarden US-Dollar. Im gleichen Zeitraum stieg der Ertrag um 25 Prozent auf etwa 10,3 Milliarden US-Dollar und beschert Microsoft damit Nettoeinnahmen in Höhe von 8,8 Milliarden US-Dollar, was einem Zuwachs von 19 Prozent im Vergleich zum dritten Geschäftsquartal des Jahres 2018 entspricht.

Erfolgreiches Windows-Geschäft

Trotz stagnierendem PC-Markt kann Microsoft hier in allen Sparten ein Plus vorweisen. Im Bereich "Personal Computing", zu dem auch die Geschäfte rund um Windows, Hardware und Xbox gehören, erwirtschaftete Microsoft ein Plus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit einen Umsatz von etwa 10,7 Milliarden US-Dollar. Der Ertrag lag bei 3,2 Milliarden US-Dollar, was im Jahr-zu-Jahr-Vergleich einem Anstieg von 25 Prozent entspricht. Allein im Windows-Bereich stieg der Umsatz um 15 Prozent. Die wachsende Zahl an neuen Windows-10-Nutzern ist der Hauptgrund.

Im Hardware-Bereich (Surface & Co.) stieg der Umsatz sogar um 21 Prozent auf 1,3 Milliarden US-Dollar. Im Gaming-Bereich stieg er um fünf Prozent auf 2,4 Milliarden US-Dollar.

Ergebnisse der anderen Sparten ebenfalls positiv

In den beiden weiteren Hauptsparten "Intelligent Cloud" und "Productivity and Business Processes" gab es ebenfalls ein ordentliches Plus. Bei der "Productivity"-Sparte stiegt der Umsatz um 14 Prozent auf 10,2 Milliarden US-Dollar, der Gewinn um 28 Prozent auf 4 Milliarden. Zu dieser Sparte gehören alle Geschäfte rund um Office, Skype, Linkedin, Sharepoint und andere Business-Lösungen.

In der Sparte "Intelligent Cloud" (Azure, Windows Server, Visual Studio, etc) erhöhte sich der Umsatz um 22 Prozent auf 9,7 Milliarden US-Dollar und der Gewinn stieg um 21 Prozent auf 3,2 Milliarden US-Dollar.

Auch interessant: Microsoft-Werbeclips - Warum Office 2019 ein schlechtes Produkt ist

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2424881