2475022

Microsoft bringt erstes Office-Programm für Linux

11.12.2019 | 12:42 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Das Kommunikations- und Kollaborations-Programm Microsoft Teams aus Office 365 gibt es jetzt auch für Linux. Gratis.

Microsoft hat ein Weihnachtsgeschenk für Linux-Nutzer: Das Kommunikations- und Kollaborations-Programm Microsoft Teams aus Office 365 gibt es jetzt auch für Linux, wie Microsoft in einem Blogeintrag mitteilt. Teams ist die erste MS-Office-365-Anwendung, die Microsoft auf die Linux-Plattform portiert.

Microsoft will damit die Teams-Nutzung auch für Unternehmen mit unterschiedlichen PC-Betriebssystemen ermöglichen. Als Beispiel nennt Microsoft Volvo, wo viele Mitarbeiter mit Linux-Rechnern arbeiten würden. Einige Microsoft-Kunden sollen Teams für Linux schon seit einigen Monaten erproben.

Aktuell steht Teams für Linux als Public Preview hier gratis zum Download zur Verfügung. Als DEB-Paket (für Debian, Ubuntu und andere Debian-Derivate) und als RPM-Paket (beispielsweise für Red Hat, Fedora und Open Suse), jeweils 64 Bit.

Die Linux-Version von Teams soll alle „Kern-Funktionen“ der hinlänglich bekannten Windows-Version bieten, also Chat, Telefonie und Video-Telefonie und das gemeinsame Bearbeiten von Office-365-Dateien. Eine Äußerung von Marissa Salazar, Produkt-Marketing-Managerin bei Microsoft, weckt die Hoffnung, dass weitere MS-Office-Apps den Weg zu Linux finden werden: „Der Microsoft Teams Client ist die erste Office-App, die auf den Linux-Desktop kommt“. Derzeit äußert sich Microsoft allerdings noch nicht dazu, ob weitere Office-Anwendungen wie Word und Excel auch auf den Linux-Desktop kommen, wie die Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley schreibt.

Das Erscheinungsbild der Teams Preview für Linux ist identisch mit dem von Teams für Windows oder macOS. Für iOS, Android und als Web-Anwendung gibt es Teams schon längere Zeit.

Microsoft bittet hier ausdrücklich um Feedback zu der Preview und will Teams für Linux kontinuierlich weiterentwickeln.

PC-WELT Marktplatz

2475022