2218565

Microsoft auf der IFA: 2-in-1, Gaming-PCs & Convertibles

01.09.2016 | 16:07 Uhr |

Microsoft zeigt auf der IFA in Berlin zusammen mit verschiedenen Hardware-Herstellern eine Fülle von neuen Geräten mit Windows 10 vor allem für den mobilen Einsatz. Aber auch Spieler kommen auf ihre Kosten.

Zu den Neuvorstellungen mit Windows 10 gehören 2-in-1-Devices, Laptops, Geräte mit hochauflösenden Kameras oder Fingerabdruck-Sensoren, die eine biometrische Authentifizierung via Windows Hello ermöglichen. Dazu Geräte mit digitaler Stifteingabe und Windows Ink, außerdem leistungsstarke Gaming-PCs.

Acer

Acer zeigt mit dem Swift 7 ein ultradünnes Notebook (Höhe: 9,98 Millimeter, Gewicht: 1,1 kg). Mit Voll-Aluminium-Gehäuse, Intels 7ter Core-CPU-Generation, 13-Zoll-IPS-Display mit Full-HD und Corning-Gorilla-Glas sowie einer Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden.

Das Spin 7 wiederum ist ein Windows-10-Convertible mit 10,98 Millimetern Dicke, 1,2 kg schwer, Aluminium-Unibody-Gehäuse und 14-Zoll IPS-Touchscreen mit Full HD.

Acer Predator 21X
Vergrößern Acer Predator 21X
© Acer

Das Predator 21X ist ein Gaming-Notebook mit Curved-Display. Dank „Eye-Tracking“-Technologie ermöglicht das Gerät eine Steuerung per Auge, beispielsweise für das Zielen mit Blicken – das verspricht zumindest Acer. Ausgestattet mit zwei Nvidia GeForce-GTX-1080-Grafikkarten, fünf Lüftern sowie der 7ten Generation von Intels Core-Prozessoren verspricht das Notebook eine hohe Leistungsfähigkeit, um Gamern ein verzögerungsfreies Spieleerlebnis zu ermöglichen.

Asus

Das ZenBook 3-Notebook kommt mit Fingerabdruck-Sensor (für Windows Hello) im Touchpad und Aluminium-Gehäuse. Es ist 11,9 Millimeter dick und 910 Gramm schwer. Das ZenBook kommt mit der 7ten Generation von Intels Core-Prozessoren, 16 GB RAM, einem USB-C-Port, bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit und einem Audio-System von Harman Kardon.

Das Transformer 3 Pro ist ein 2-in-1-PC mit Stift und Aluminium-Gehäuse, 8,35 Millimeter dick. Der stufenlose Kickstand ermöglicht die Ausrichtung des Geräts mit einem Blickwinkel von bis zu 170 Grad. Das Gerät hat ein 12-Zoll-Display mit 3K-Auflösung, einen Intel Core-i7-Prozessor, eine SSD mit bis zu 1 TB Speicher und 16 GB RAM. Über den zugehörigen Asus Pen ermöglicht das Device das digitale Schreiben und Zeichnen wie auf Papier.

Lenovo

Beim Yoga Book handelt es sich um ein digitales 2-in-1-Notizbuch. Das 9,6 Millimeter dünne und 690 Gramm leichte 2-in-1-Tablet lässt sich aufschlagen wie ein Notizbuch: So kommt es mit einer zusätzlichen Eingabefläche, auf der mit dem „Instant Halo Keyboard“ eine Tastatur eingeblendet werden kann oder auf welcher handschriftliche Notizen sowie Zeichnungen wie auf einem Block möglich sind. Mit dem beiliegenden Stift kann man sowohl auf dem Tablet als auch auf gewöhnlichem Papier schreiben. Analoge Skizzen werden direkt auf den digitalen Bildschirm übersetzt.

Beim Yoga 910 handelt es sich um ein schlankes Convertible, 14,3 Millimeter dick, mit der 7ten Generation von Intels Core-Prozessoren, 4K- oder Full-HD-Display, mehr als 15 Stunden Akkulaufzeit und einem Fingerabdruck-Sensor für die Nutzung von Windows Hello.

HP

Hewlett-Packard zeigt den Desktop-PC Pavilion Wave . Er soll mit seinem Design perfekt in jedes Wohnzimmer passen. Duale Mikrofone ermöglichen die Nutzung von Cortana. Die dreieckige Form des Rechners soll ein klangvolles 360-Grad-Audio-Erlebnis ermöglichen. Ausgestattet ist der Rechner mit Intels Core-Prozessoren der 6. Generation, bis zu 16 GB RAM und einer optionalen Grafik mit AMD Radeon R9 M470. Zudem können bis zu zwei 4K-Displays an den PC angeschlossen werden.

HP Pavilion Wave
Vergrößern HP Pavilion Wave
© HP

Das Elite Slice ist ein modularer Desktop-PC für den Business-Einsatz. Mit dem HP Elite Slice bauen sich Kunden den Desktop-PC ihrer Wahl über diverse Module, die kabellos verbunden sind. So sind unter anderem ein Audio-Modul von Bang & Olufsen für 360-Grad-Sound oder ein „Charging Cover“ für das kabellose Laden verfügbar. Als optionales Feature gibt es zukünftig beispielsweise auch einen Fingerabdruck-Sensor oder einen 360-Grad-Lüfter. In einer speziellen Version für Meeting-Räume startet der Rechner Besprechungen mit nur einer Berührung.

Ausgewählte Highlight-Geräte sind bis zum 7. September auf den Ständen der Hardware-Partner zu sehen. Besucher finden Microsoft und aktuelle Produkte auch auf einem rund 830 Quadratmeter großen Stand in Halle 13. Für Besucher geöffnet ist der Stand täglich von 10 bis 18 Uhr.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2218565