2531377

Microsoft: KI soll Deep Fakes erkennen

02.09.2020 | 14:05 Uhr | Denise Bergert

Microsofts künstliche Intelligenz in der Software Video Authenticator soll zuverlässig Deep Fakes in Videos und auf Fotos erkennen.

Der Windows-Entwickler Microsoft hat in dieser Woche den aktuellen Entwicklungsstand im Kampf gegen Falschinformationen und Deep Fakes vorgestellt . Das Tool Video Authenticator soll mit seiner künstlichen Intelligenz in der Lage sein, Manipulationen in Fotos und Videos aufzuspüren, die für das menschliche Auge nicht sichtbar sind.

Der Video Authenticator ist laut Microsoft "ein wichtiger Schritt von Microsofts Programm zur Verteidigung der Demokratie." Die Software sucht in Fotos und Videos nach den kleinsten Anzeichen für Manipulationen. So können etwa Unterschiede bei den Graustufen oder bei der Bildschärfe im Verlauf eines Videos darauf hindeuten, dass in das Material zusätzliche Szenen eingefügt wurden. Microsoft hat den Video Authenticator mit dem Deep Fake Detection Challenge Dataset und Faceforensics++ trainiert. Microsoft will seine Software zur Aufdeckung von Deep Fakes stetig weiterentwickeln, um Betrügern und der aktuellen Technik immer einen Schritt voraus zu sein.

Fälschungen erkennen soll künftig auch ein neues Produkt für die Cloud-Plattform Azure. Kunden können hier digitale Zertifikate und Hashes erstellen, ein passendes Tool prüft diese Zertifikate und Hashes beispielsweise in Form einer Browser-Erweiterung und gibt aus, ob es sich um authentische oder gefälschte Inhalte handelt.

PC-WELT Marktplatz

2531377