2529366

Microsoft Flight Simulator sorgt für Engpässe bei Joysticks

24.08.2020 | 14:55 Uhr | Michael Söldner

Aktuell sind viele Flight Sticks ausverkauft. Dafür könnte der Microsoft Flight Simulator verantwortlich sein.

Vor wenigen Tagen ist mit dem Microsoft Flight Simulator ein neuer Ableger der beliebten Reihe für den PC erschienen. Für Flugsimulatoren sind meist entsprechende Joysticks die beste Steuerungsmöglichkeit. Einen solchen haben aber offenbar die wenigsten Fans des Spiels besessen. Darauf deutet zumindest die aktuelle Knappheit der Eingabegeräte hin: Bei Amazon sind die meistverkauften Flight Sticks für den PC aktuell nur sehr eingeschränkt lieferbar. Teilweise sind die Peripheriegeräte schlicht ausverkauft, nur noch gebraucht erhältlich oder erst wieder in einigen Monaten lieferbar.

Schon vor dem Release des Microsoft Flight Simulator gab es auf Twitter Beschwerden über eine Knappheit an Flight Sticks. Ob dies nur auf den Release des neuen Flugsimulators zurückzuführen ist, bleibt offen. Auch die Folgen der Coronakrise könnten zu Problemen bei der Fertigung und Auslieferung geführt haben. Zudem sind derartige Eingabegeräte schon immer ein Nischenprodukt gewesen, welches entsprechend selten nachgefragt wird. In einigen Monaten folgt mit Star Wars: Squadrons zudem ein weiteres Spiel, welches sehr von der Nutzung eines entsprechenden Joysticks profitiert. Wer sich für den Microsoft Flight Simulator einen Flight Stick anschafft, hat also schon im Oktober das nächste Spiel, mit dem er das Eingabegerät ausgiebig nutzen kann.

Video: MS Flight Simulator von 1982 bis 2020

PC-WELT Marktplatz

2529366