2562829

Edge: Microsoft aktiviert "Tabs im Ruhezustand"-Funktion

25.01.2021 | 11:44 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Zum ersten Geburtstag des neuen Edge-Browsers stellt Microsoft die Version 88 zum Download bereit. Update: 25.1.2021.

Update, 25.1.2021: Nur wenige Tage nach dem Start von Edge 88.0.705.50 (siehe weiter unten) aktiviert Microsoft nach und nach bei den Nutzern die neue Funktion "Tabs im Ruhezustand". Als wir die neue Edge-Version am Freitag ausprobierten und darüber berichteten, war die Funktion noch nicht aktiviert. Seit Montagvormittag ist sie nun - zumindest auf unserem Testrechner - aber verfügbar, ohne das Edge dafür aktualisiert werden musste.

Mit "Tabs im Ruhezustand" können nicht aktiv genutzte Tabs in einen Schlummermodus versetzt werden, in dem sie keine CPU- und RAM-Ressourcen verbrauchen und damit auch insgesamt den Ressourcen-Verbrauch von Edge senken. Microsoft hatte die Funktion als experimentelles Feature im September 2020 zunächst bei Insidern getestet.

In Edge kann die neue Funktion "Tabs in Ruhezustand" verwendet werden
Vergrößern In Edge kann die neue Funktion "Tabs in Ruhezustand" verwendet werden

In den Standardeinstellungen werden Tabs nach zwei Stunden Inaktivität in den Ruhezustand versetzt. Über den betreffenden Tab erscheint eine entsprechende Info. Hier kann der Nutzer auch noch verhindern, dass der Schlummermodus für diesen Tab aktiviert wird. Die generellen Einstellungen für die "Tabs im Ruhezustand"-Funktion finden sich in den Einstellungen unter "System" und "Ressource speichern". Zur Auswahl stehen die Möglichkeiten, die Funktion generell abzuschalten, die Zeitdauer zu verändern, nach der ein Tab in den Ruhezustand versetzt wird und Websites einer Liste hinzuzufügen, die nie in den Standbymodus versetzt werden sollen.

Ursprüngliche Meldung vom 22.1.2021: Im Januar 2020 hatte Microsoft den Chromium-basierten neuen Edge-Browser veröffentlicht und verteilt ihn seitdem an immer mehr Nutzer auf diversen Plattformen. Auf Desktop-Rechnern ist ab sofort Edge in der Version 88 verfügbar und hat auch einige spannende Neuerungen und Verbesserungen an Bord. Wer bereits Edge unter Windows 10 installiert hat, erhält das Update über die integrierte Update-Funktion nach Aufruf von "Infos zu Microsoft Edge" in den Einstellungen. Nach dem Neustart des Browsers lautet dann die aktuelle Versionsnummer 88.0.705.50.

Edge 88 zeigt Suchergebnisse auf Wunsch auch in der Seitenleiste an
Vergrößern Edge 88 zeigt Suchergebnisse auf Wunsch auch in der Seitenleiste an
© IDG

Zu den Neuerungen gehört die Seitenleiste-Suche: Sie können ein Wort oder einen Bereich auf einer Website markieren, dann auf die rechte Maustaste klicken und im Kontextmenü auf "Bing in der Seitenleiste..." klicken. Die Ergebnisse der Suchanfrage nach den Begriffen wird dann in einer Seitenleiste angezeigt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Der Nutzer sieht die Suchergebnisse, ohne die aktuell aufgerufene Website verlassen zu müssen.

Weitere Neuerungen:

  • In den Einstellungen kann unter "Profile" und "Synchronisieren" nun festgelegt werden, dass auch der "Verlauf" und "Geöffnete Tabs" über alle Desktop- und mobile Geräte hinweg synchronisiert werden, auf denen Edge ebenfalls genutzt wird.

  • Theme-Support: Auf dieser Seite bietet Microsoft zum ersten Edge-Geburtstag eine Vielzahl neuer Themes an, mit denen das Aussehen des Browsers personalisiert werden kann. Zur Auswahl stehen beispielsweise "Halo", "Wandering Fields", "Microsoft Flight Simulator", "Gears x Luke Preece" und "The Mist". Alternativ können auch die für Google Chrome existierenden Themes in Edge genutzt werden, die hier im Chrome Web Store verfügbar sind.

Funktionen, die nach und nach freigeschaltet werden und nicht zeitgleich für alle Nutzer verfügbar sind (zumindest noch nicht auf unserem Test-Rechner):

  • Der "Neue Tab"-Seite wird nach einem Klick auf "+" auch die Möglichkeit hinzugefügt, Outlook.com hinzuzufügen. Auf der "Neue Tab"-Seite kann der Nutzer dann eingegangene Mails sehen und auch Mails verfassen und versenden.

  • Schlafende Tabs lassen sich in "Einstellungen, System" aktivieren. Dadurch können Tabs nach einem Rechtsklick auf sie und der entsprechenden Auswahl im Kontextmenü in einen Schlummermodus versetzt werden, in dem sie keine System-Ressourcen benötigen.

  • Edge erhält einen Passwort-Generator, der den Nutzern beim Erstellen eines neuen Online-Kontos dabei hilft, möglichst sichere Passwörter auszuwählen und zu nutzen. Alternativ kann die Funktion auch dazu genutzt werden, um automatisch ein bestehendes Passwort durch ein sichereres Passwort zu ersetzen. Die Änderung wird dann auch gleich im Passwörter-Safe von Edge entsprechend übernommen.

PC-WELT Marktplatz

2562829