2588733

Microsoft-Chef: Windows 10 erhält "größtes Update" dieses Jahr

26.05.2021 | 13:31 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft-Chef Satya Nadella erklärt in einem Video, dass Windows 10 dieses Jahr das bisher größte Update erhält. Das meint er damit.

In seiner Keynote zur Eröffnung der in diesem Jahr komplett digital stattfindenden Entwickler-Messe Build 2021 hat Microsoft-Chef Satya Nadella auch eine wichtige Anmerkung zu Windows gemacht. In der aufgezeichneten Keynote erklärte Nadella nämlich, dass Windows in naher Zukunft eines der "signifikantesten  Updates" erhalten werde, welches für Windows in der vergangenen Dekade ausgeliefert wurde (im folgenden Video der kompletten Keynote etwa ab 1:08:00):

Das Update für Windows, so Nadella, werde den Entwicklern und Erstellern von Inhalten, völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Er selber nutze diese neue Windows-Version schon seit einiger Zeit und sei "unglaublich begeistert von der nächsten Generation von Windows". Nadella verweist auch darauf, dass Windows 10 mittlerweile von über 1,3 Milliarden Nutzern weltweit genutzt wird, sei es für die Arbeit, zum Lernen, zum Vernetzen oder zum Spielen.

Was meint Nadella mit "nächste Windows-Generation"?

Auffällig ist, dass Nadella in der besagten Passage der Keynote nur von "Windows" und nicht konkreter über "Windows 10" redet. Geschenkt, denn Windows 10 ist nun mal die aktuelle Windows-Version und einen echten Nachfolger wird es so schnell nicht geben, denn das widerspräche der aktuellen Windows-Strategie von Microsoft, die besagt, dass Windows 10 als Software-as-a-Service-Produkt angesehen wird, welches über Updates auf einem aktuellen Stand gehalten wird.

Mit "nächster Generation von Windows" meint Nadella sicherlich unter anderem Windows 10 21H2, also das Herbst-Update, welches Windows 10 dieses Jahr erhalten wird. Fakt ist, dass die vergangenen Halbjahres-Updates eher klein ausfielen und kaum Neuerungen mitbrachten. Vor allem das seit Kurzem auch offiziell erhältliche Windows 10 21H1 bringt nur wenige wesentliche Neuerungen mit und enthält vor allem Detailverbesserungen und Bugfixes.

Nachdem Windows 10X nach vielen Verzögerungen eingestellt wurde, sollen alle für diese Windows-10-Light-Version geplanten Features in Windows 10 einfließen. Dazu gehört insbesondere die mit "Sun Valley" (Codename) geplante größere Überarbeitung der Oberfläche von Windows 10, mit der dann das mittlerweile über ein halbes Jahrzehnt alte Betriebssystem auch massiv optisch verjüngt werden soll.

Windows 10 wird wohl eine offenere Plattform

Mit "nächster Windows-Generation" dürfte Nadella aber noch viel mehr meinen. Die Details darüber sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt werden. Seit einigen Tagen brodelt aber bereits die Gerüchteküche, laut der Microsoft die Plattform Windows künftig noch offener machen will.

Erste Anzeichen dafür gibt es bereits: Erst kürzlich gab Microsoft etwa bekannt, ab dem 1. August 2021 die Gebühren massiv senken zu wollen, die Spieleentwickler an Microsoft zahlen müssen, wenn die Windows-10-Nutzer Spiele über den Microsoft-Store erwerben. Statt bisher 30 Prozent müssen die Entwickler dann nur noch 12 Prozent an Microsoft zahlen, andere Plattformen (Apple, Google, Steam) zwacken einen deutlich höhren Anteil ab.

Abseits von Spielen sollen auch die Hürden gesenkt werden, die derzeit noch für Entwickler bestehen, um ihre Software über den Microsoft Store anzubieten. Das dürfte für eine größere Vielfalt an Software-Downloads über die Microsoft-Store-App sorgen.

Microsoft: Edge wird schnellster Browser für Windows 10 - noch diese Woche

PC-WELT Marktplatz

2588733