2578133

Microsoft: 120.000 Hololens für US-Soldaten

01.04.2021 | 10:26 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft liefert 120.000 Hololens an die US-Armee. Damit können die Soldaten Gegner auch im Dunkeln erkennen und bekämpfen.

Microsoft liefert 120.000 Hololens-Headsets an die US-Armee. Der Auftrag hat einen Wert von bis zu 21,88 Milliarden Dollar, verteilt über zehn Jahre. Das berichtet CNBC. Der Vertrag gilt zunächst für fünf Jahre mit einer Option auf weitere fünf Jahre.

Seit dem Jahr 2018 arbeitet Microsoft mit der US-Armee als Lieferant von Hololens-basierten Headsets zusammen. Damals konnte sich Microsoft eine 479 Millionen Dollar teure Ausschreibung der US-Armee für die Ausstattung der Soldaten mit der ersten Generation der Hololens sichern. 2019 stellte Microsoft dann seine zweite Hololens-Generation vor. Seit damals hat Microsoft vor allem die Software und die Gestensteuerung weiter verbessert. Die US-Soldaten testeten diese ersten Hololens-Prototypen und deren Feedback berücksichtigte Microsoft bei der Weiterentwicklung. In dem jetzt geschlossenen Vertrag ist allerdings die Serienfertigung von einsatzbereiten Hololens-Headsets enthalten und nicht mehr nur die Entwicklung von Prototypen.

In den vergangenen zwei Jahren haben US-Soldaten die „Integrated Visual Augmentation System“-Headsets (IVAS) getestet. In diesen Hololens-basierten Headsets stecken unter anderem hochauflösende Nachtsichtgeräte mit Wärmebildsensoren und ein Head-Up-Display sowie ein GPS-Sensor. Die Brillen kombinieren die Möglichkeiten von Augmented Reality mit maschinellem Lernen dank Zugang zur Microsoft-Azure-Cloud. Die Soldaten sehen mit diesem IVAS eine Karte samt Kompass vor ihren Augen und können Menschen auch im Dunklen mithilfe der Wärmebildkamera erkennen. Auch die Zielerfassung zur Bekämpfung ist mit der Brille möglich.

Mit der Hololens sollen sich Soldaten schneller orientieren und Entscheidungen treffen können. Die Hololens soll sich gleichermaßen für Training und Kampfeinsatz eignen.

Die US-Armee erprobt zudem eine besonders robuste Variante dieser AR-/VR-Brille, mit der Panzerbesatzungen quasi durch Wände schauen können.

US-Armee testet Hunde mit AR-Brillen für Kampfeinsatz

Für Kampfeinsatz: US-Armee kauft 100.000 Hololens von Microsoft

PC-WELT Marktplatz

2578133