2539511

Mercedes: E-Auto mit 1.200 km Reichweite

09.10.2020 | 15:24 Uhr | Michael Söldner

Ein Konzept-Auto von Mercedes soll die Strecke von Stuttgart nach Nizza ohne Nachladen schaffen.

Wer an Elektroautos denkt, sieht meist die begrenzte Reichweite der Fahrzeuge als Nachteil gegenüber Modellen mit Verbrennungsmotor. Dies will Daimler mit der elektrischen S-Klasse ändern. Auf dem Strategie-Tag des deutschen Autobauers wurde angekündigt, dass man Fahrzeuge mit einer Reichweite von 1.200 Kilometern entwickeln werde. Den Anfang mache der EQS aus dem S-Klasse Programm, der im Jahr 2021 in den Handel kommen soll. Die Reichweite des erstens Fahrzeugs auf Basis der neu entwickelten, rein elektrischen Plattform Electric Vehicle Architecture (EVA) liege bei 700 Kilometern. Danach folgen EQE, der EQS-SUV und der EQE-SUV. Der Mercedes G und die Modelle von Maybach sollen ebenfalls elektrisch angetrieben werden. Bis zum Jahr 2030 will Mercedes die Hälfte der Neuwagen elektrifiziert haben.

Die Reichweite von 1.200 Kilometern soll hingegen das elektrische Konzept-Auto EQXX erreichen. Als Beispiel nannte Mercedes die Strecke von Nizza nach Stuttgart oder von Shanghai nach Peking. Möglich wird die extreme Reichweite nicht etwa durch einen noch größeren Akku – Mercedes will dies durch eine extrem gesteigerte Effizienz erreichen. In den Handel dürfte der EQXX aber wohl nicht kommen. Man wolle damit vielmehr den technischen Fortschritt der Daimler-Autos unter Beweis stellen. Die zugrundeliegende Technik soll jedoch in unterschiedlichen E-Autos des Herstellers genutzt werden.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

PC-WELT Marktplatz

2539511