2413362

Meizu Zero: Finanzierung für tastenloses Smartphone gescheitert

04.03.2019 | 15:45 Uhr | Denise Bergert

Der chinesische Elektronik-Hersteller Meizu hat das Spendenziel für sein Smartphone ohne Buttons nicht erreicht.

Ende Januar 2019 hatte der chinesische Elektronik-Hersteller Meizu mit dem Meizu Zero ein neues Smartphone-Konzept vorgestellt . Das Gerät sollte komplett ohne Buttons, Anschlüsse und SIM-Einschub auskommen. Geladen wird das Smartphone per Drahtlos-Technik. Um herauszufinden, wie gut das Meizu Zero bei potenziellen Käufern ankommt, startete der Hersteller eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Indiegogo. Zur Finanzierung der Meizu-Zero-Produktion wollte das Unternehmen 100.000 US-Dollar einsammeln. Dieses Spendenziel hat Meizu zum Ende der Kampagne Anfang März jedoch nicht erreicht . Anstatt der geplanten 100.000 US-Dollar gingen nur rund 46.000 US-Dollar von insgesamt 29 Unterstützern ein.

Im Rahmen der Indiegogo-Aktion konnten Unterstützer insgesamt 100 Smartphones zum Preis von 1.300 US-Dollar vorbestellen. Die Auslieferung sollte im April 2019 erfolgen. Ob die Vorbesteller nach dem Scheitern der Kampagne nun ihr Geld zurückbekommen oder ob Meizu die bestellten Exemplare doch ausliefern wird, ist nicht bekannt. Unklar ist außerdem, ob Meizu das tastenlose Smartphone trotzdem auf den Markt bringen wird.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2413362