Channel Header
24876

Makabre Terroristen-Mission

26.02.2003 | 14:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein weiterer Dorn in den Augen der BPjS war unter anderem, dass die Spieler für ihre Aktionen Erfahrungspunkte sammeln und Medaillen erhalten. Außerdem findet sich im Spiel folgende - zugegebenermaßen etwas makabare - Spielmission: (Zitat aus der offiziellen Mitteilung der BPjS)

"Die Spiel-Missionen von 'Command & Conquer - Generals' haben nicht nur militärisch-strategische Auseinandersetzungen zum Inhalt, sondern fordern den Spieler mitunter auch zum Krieg gegen die wehrlose Zivilbevölkerung auf: in einer Mission der GLA muss der Spieler UN-Hilfsgüter stehlen. Da die hilfsbedürftige Zivilbevölkerung auf diese Güter angewiesen ist, beginnt nun ein ungleiches Wettrennen. An dieser Stelle fordert das Spiel dazu auf, die Zivilisten zu töten und ihre Häuser zu zerstören, um an die von ihnen bereits eingesammelten Hilfsgüter zu gelangen. Darin liegt eine besonders menschenverachtende Gesinnung, die umso schwerer wiegt, da die Mission ebenso lösbar ist, wenn der Spieler die Zivilbevölkerung nicht ermordet. Nichtsdestotrotz wird der Spieler wiederholt angewiesen, die fliehenden Zivilisten zu töten, wobei der einzige Vorteil gegenüber dem einfachen Diebstahl eine gewisse Zeitersparnis ist.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
24876