1248506

Machtverhältnis

28.02.2006 | 11:20 Uhr |

Machtverhältnis

Frust bei der Frau: ER hat IHR keinen HD-Fernseher zu Weihnachten geschenkt, obwohl die Nachbarn bereits einen superflachen HD-ready-Schönling im Wohnzimmer stehen haben. So erlebt im näheren Umfeld. Jetzt hat SIE das Ehebett an eine Freundin verschenkt und zwei Einzelbetten kommen lassen.

Women Acceptance Factor: Meist entscheiden die Frauen, was wann wo daheim passiert, das gilt auch für die Integration von HDTV-Geräten ins Wohnzimmer.
Vergrößern Women Acceptance Factor: Meist entscheiden die Frauen, was wann wo daheim passiert, das gilt auch für die Integration von HDTV-Geräten ins Wohnzimmer.

Auch Dr. Rainer Hecker, Chef des deutschen Edel-TV-Herstellers Loewe AG, weiß um die Macht der Damen bei der „Wohnzimmereinrichtung“. Er spricht vom WAF, dem Woman Acceptance Factor, und will die Anzeigenwerbung für seine HD-Flach-Displays künftig noch konsequenter an den Wünschen des schöneren Geschlechts orientieren.

Natürlich hat SIE die HD-ready-Glotze mittlerweile doch bekommen. Aus der von Kabel Deutschland noch analog gespeisten Antennenbuchse hinterm Sideboard saugt der riesige HD-Flachmann allerdings nur ein mittelmäßiges PAL-Bild. Das wirkt sogar noch gröber als beim alten Röhren-TV, weil größer. IHM wird jetzt klar: Das 5.000-Euro-Gerät war nur der Anfang. Der gesamte Audio-Video-Gerätepark muss für HD komplett erneuert werden. Nur die SAT-Antenne mit Digital-LNB ist auch für HDTV noch brauchbar.

Das benötigen Sie für den vollen HDTV-Genuss:

> HD-ready Fernseher oder Projektor: Unter 1.000 bis über 5.000 Euro
> HDTV-Receiver MPEG4: Subventioniert ab 149 Euro, sonst ab 300 Euro
> SAT-Schüssel: Ab 60 cm mit Digital-LNB: Ab 100 Euro
> Dolby Digital Anlage mit 5+1 Lautsprechern: Ab 500 bis über 5.000 Euro
> Premiere Abo mit 3 HD-Kanälen: 60 Euro pro Monat, 720 Euro pro Jahr

PC-WELT Marktplatz

1248506