2427000

Luftangriff gegen Cyberattacke: "HamasCyberHQ.exe wurde entfernt"

07.05.2019 | 10:40 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die israelische Armee hat einen Cyberangriff der palästinensischen Hamas abgewehrt. Mit einem Luftangriff! Auf Twitter schrieb die israelische Armee: "HamasCyberHQ.exe wurde entfernt".

Jagdbomber gegen Computer beziehungsweise Bomberpiloten gegen Hacker. So kann man verkürzt die israelische Reaktion auf einen Hackerangriff durch die palästinensische Hamas zusammenfassen.

Wie die „Times of Israel“ berichtet, startete die Hamas – die von einigen Staaten wie zum Beispiel Deutschland, Israel, Japan, den USA und der EU als terroristische Organisation eingestuft wird – am zurückliegenden Wochenende einen Cyberangriff gegen Einrichtungen in Israel. Details zur Vorgehensweise oder zum Ziel des Cyberangriffs nannte Israel nicht. Der Kommandeur der IDF Cyber Division sagte nur sehr vage, dass der Cyberangriff vom Samstag „der Lebensqualität der israelischen Bürger schaden sollte.“ Der Angriff sei zudem nicht besonders fortgeschritten gewesen, die israelische Cyberabwehr sei immer einen Schritt voraus gewesen.

Zunächst einmal wehrte eine Cyberabteilung ("Teleprocessing Directorate") der israelischen Armee (Israel Defense Forces, IDF) den Cyberangriff in Zusammenarbeit mit der „Unit 8200“ des Militärgeheimdienstes und dem Inlandgeheimdienst Shin Bet auf digitalem Weg ab.

Doch damit gab sich die IDF nicht zufrieden und ließ zusätzlich Jagdbomber der Israeli Air Force aufsteigen. Die Kampfflieger nahmen laut israelischen Angaben ein Hauptquartier der „Technology Division“ alias „Cyber Unit“ der Hamas im Gazastreifen ins Visier. Auf Twitter zeigt die IDF ein Foto des Gebäudes (siehe Bild zu dieser Nachricht). Das Gebäude ist auf dem verlinkten Fotos rot markiert. Die Jagdbomber zerstörten das Gebäude, von dem aus der Cyberangriff gestartet worden sein soll. In dem Tweet mit dem Gebäude steht der sarkastisch-ironisch klingende Satz: "HamasCyberHQ.exe wurde entfernt". Ein Video der IDF, das ebenfalls via Twitter verbreitet wurde, soll die Zerstörung zeigen.

Ein IDF-Sprecher sagte im Anschluss, dass die Hamas nun keine Cyber-Möglichkeiten mehr besitzen würde.

Das gesamte letzte Wochenende gab es schwere militärische Auseinandersetzung zwischen der Hamas und den israelischen Streitkräften. Die Hamas beschoss vom Gazastreifen mit Raketen und Mörsern Israel, das wiederum mit Luftangriffen und Beschuss durch Panzer reagierte.

Auch interessant: Luftwaffe startet Ausbildung zum Drohnen-Piloten

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2427000