246101

Lindows wehrt sich

15.01.2002 | 13:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die im kalifornischen San Diego beheimatete Lindows.com beantragte nun beim Washingtoner Gericht die Abweisung der Klage. Microsoft habe seine Klage in Seattle eingereicht. Doch mache Lindows im Staat Washington keine Geschäfte, weshalb das von Microsoft angerufene Gericht nicht zuständig sei.

Lindows-Chief Executive Officer Michael Robertson erklärte, dass man eine gleichlautende Eingabe auch bei einem Distrikt-Gericht in Kalifornien, dem Sitz des Unternehmens, gemacht habe.

Ob Lindows damit Erfolg hat, bleibt abzuwarten. Denn Lindows wird über das Internet vermarktet. Somit spielen Staatsgrenzen keine Rolle.

Eine kleine Pikanterie am Rande: Lindows.com musste aufgrund der Microsoft-Klage alle Mailadressen von Interessenten für Lindows an Microsoft übergeben. Ebenso musste Lindows auch den Inhalt vieler Schreiben Microsoft zugänglich machen. Redmond sicherte jedoch zu, diese Adressen und Schreiben nicht zu veröffentlichen und für keine Zwecke außerhalb der Klage zu verwenden.

Lindows basiert auf dem OpenSource-Projekt Wine, einem Emulator für Windows unter Unix/Linux.

PC-WELT Marktplatz

246101