95710

Leistungsstark: das kann Corona

23.04.2002 | 16:40 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft hatte "Corona" erstmals Anfang Dezember 2001 der Öffentlichkeit vorgestellt ( wir berichteten ). Hauptfeature der neuen Technologie ist "Fast Stream", das nach dem Motto "instant-on, always-on" (sofort an, immer an) funktioniert.

Bisher werden Streaming-Inhalte aus dem Internet zunächst stückweise lokal heruntergeladen und dann abgespielt, während im Hintergrund weiterhin Daten heruntergeladen werden. Mit Fast Stream entfällt das Nachladen, weil die Übertragung der Multimedia-Inhalte automatisch optimiert wird und immer die gesamte verfügbare Bandbreite ausnutzt.

Neben Fast Stream wird Corona auch neue Versionen der Audio- und Video-Codecs enthalten. Die Codecs übernehmen die Dekompression und Kompression der Multimedia-Inhalte. Im Vergleich zu den bisherigen Microsoft-Codecs wurden die neuen Corona-Codecs weiter verbessert und sind laut Angaben der Redmonder 20 Prozent leistungsfähiger.

So erlaubt der Audio-Codec beispielsweise 5.1-Kanal-Surround-Sound für Streaming-Inhalte mit einer Qualität von 24bit/96 Kilohertz zu empfangen. Der Video-Codec erlaubt die Übertragung von Video-Inhalten in HDTV-Qualität, wobei die Dateigröße laut Microsoft halb so groß ist, wie derzeit bei DVD-Inhalten.

PC-WELT Marktplatz

95710