196290

Lawine ist bereits angerollt

02.06.2003 | 16:43 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Waste wurde von Nullsoft unter der GPL (Gnu Public License) inklusive Quellcode veröffentlicht. Bei dem Programm handelt es sich eigentlich um ein dezentralisiertes Kommunikationsprogramm, dass neben einer Instant-Messenger-Funktion auch eine Chat- und die beanstandete File-Sharing-Funktion enthält. Zu den weiteren Hauptmerkmalen gehört, dass der Datenaustausch zwischen den Waste-Anwendern in verschlüsselter Form stattfindet.

Eine echte P2P-Tauschbörse ist Waste also nicht, lediglich im Freundeskreis können (abgesichert) Dateien und auch Musikstücke ausgetauscht werden. Das reicht AOL allerdings, um gerade durch letztere Funktion entstehende Urheberrechtsverletzung zu scheuen.

Die Veröffentlichung unter der GPL ist auch mit der Grund dafür, warum AOL so vehement seine Rechte an der Software durchzusetzen versucht und die Anwender unmissverständlich auffordert, jegliche Kopien der Software zu löschen.

Laut der US-Website Betanews verweist AOL dabei ausdrücklich darauf, dass die Software unauthorisiert ins Netz gelangte. Dadurch sei auch die GNU-Lizenz hinfällig und der Quellcode nicht mehr frei verfügbar.

Allerdings wird AOL jetzt ein Problem haben, die Rechte an der Software durchzusetzen. Das Programm wird ebenso wie dessen Quellcode bereits auf unzähligen Websites im Internet zum Download angeboten. Und weil Waste ein dezentrales Netzwerk nutzt, besteht keinerlei Möglichkeit mehr, dessen Nutzung zu unterbinden. In diversen Foren tauschen Anwender bereits die für die Verschlüsselung der Daten benötigten "Public Keys" aus, mit denen sie auch für andere Anwender erreichbar sind, um dann mit ihnen Dateien austauschen können.

Es ist nicht das erste Mal, dass es zwischen Nullsoft und AOL Time Warner bei diesem Thema zu Problemen kommt. Bereits vor drei Jahren veröffentlichte Nullsoft "aus Versehen" Gnutella. Alle Versuche die Verbreitung doch noch zu stoppen, schlugen damals fehl. Gnutella gehört mittlerweile zu den beliebtesten Tauschbörsen, wird weiterentwickelt und nutzt ebenfalls ein dezentrales Netzwerk.

ES5: Neue sichere P2P-Tauschbörse mit Komfort-Funktionen (PC-WELT Online, 01.06.2003)

PC-WELT Marktplatz

196290