2454643

LG bringt OLED-TVs mit Nvidias G-Sync auf den Markt

10.09.2019 | 13:12 Uhr | René Resch

LG und Nvidia kooperieren bei OLED-TVs und statten Geräte aus der 2019-Serie mit der G-Sync-Technik aus.

LG hat sich mit Nvidia zusammengeschlossen und wird demnächst OLED-TVs der 2019-Serie mit Nvidias G-Sync-Technologie anbieten. Durch G-Sync sollen die OLED-TVs von LG auch für Gamer noch interessanter werden und ein reibungsloses und immersives Spielerlebnis ohne Flackern, Reißen oder Stottern zu gewährleisten. Das teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag mit.

Bisher wurde die G-Sync-Technologie von Nvidia nur in Monitoren verwendet. Mit der Technik, die mittels einer Komponente im Gerät ermöglicht wird, sollen Displays auch bei variablen Bildwiederholraten und Framedrops ein Ruckelfreies Bild ermöglichen und visuelle Artefakte eliminiert werden.

Die LG-OLED-Geräte sollen dabei in den größen 55, 65 und 77 Zoll erhältlich sein. Und sollen neben G-Sync auch eine 4K-Bildschirmauflösung und eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz ermöglichen. 1440p Inhalte können dabei mit 120 Hz und 6 Millisekunden Input-Lag wiedergegeben werden, 4K-Inhalte mit 60 Hz und 13 Millisekunden Input-Lag. Weiterhin soll die minimale Eingangsverzögerung von weniger als einem Frame, die OLED-TVs von LG zu einem der besten Displays für Gamer machen.

LG und Nvidia zufrieden mit der Kooperation

„Es ist kein Geheimnis, dass LG OLED-Fernseher von Spielern auf der ganzen Welt begehrt sind, und wir sind bestrebt, das OLED-Spielerlebnis für sie zu optimieren“ , sagt Sam Kim, Senior Vice President der TV-Produktplanungsabteilung bei LG. „Mit der Einführung von Nvidia G-Sync zeigen wir, dass OLED-Fernseher die Unterstützung der weltweit führenden Gaming-Hardwaremarken genießen, damit die Produkte optimal aussehen.“

„Wir freuen uns, den G-Sync-kompatiblen Support für die OLED-Fernseher 2019 von LG und die Unterstützung für die variable Aktualisierungsrate von HDMI für unsere GPUs der Geforce RTX 20-Serie anbieten zu können“ , sagte Matt Wuebbling, Leiter des Geforce-Marketings bei Nvidia. „Die Spieler werden von der Reaktionsfähigkeit und der lebensechten Grafik dieser Fernseher begeistert sein, wenn sie die neuesten PC-Spiele mit Echtzeit-Ray-Tracing spielen.“

Nvidia wird in den kommenden Wochen die G-Sync-Unterstützung für die OLED-Fernseher mittels eines Firmware-Upgrades ausrollen.

Auch interessant: Neuer Nvidia-Treiber schließt fünf Sicherheitslücken

PC-WELT Marktplatz

2454643