2489673

Kurt0411: YouTuber wegen Beleidigungen für sämtliche EA-Games gesperrt

25.02.2020 | 14:38 Uhr | Denise Bergert

Aufgrund seiner Hasstiraden wurde der YouTuber Kurt0411 für die Online-Modi sämtlicher EA-Spiele gesperrt.

Für den YouTuber und FIFA-Spieler Kurt „Kurt0411“ Fenech wurde in dieser Woche eine der bislang härtesten Strafen von einem Publisher verhängt . Fenech wurde für die Online-Modi sämtlicher EA-Games gesperrt und hat keinen Zugriff mehr auf die Online-Services des Unternehmens. Die Sperre ist unbefristet.

Dem Bann ging ein bereits seit Ende 2019 andauernder Streit zwischen EA und dem YouTuber voran. Wie EA in einem Beitrag auf Twitter erklärt, sei Fenech nach mehreren Verletzungen des Verhaltenskodex der EA Sports FIFA Global Series im November 2019 für die Teilnahme an der FIFA 20 Global Series gesperrt worden. Fenech hatte laut EA mehrere EA-Mitarbeiter und Spieler beleidigt. Die Sperre machte Fenech so wütend, dass er in den vergangenen Monaten immer wieder beleidigende Beiträge und Videos gegen EA-Mitarbeiter und Mitspieler veröffentlichte und seine Fans dazu anstachelte das selbe zu tun. Er wird außerdem für den Hack mehrerer Twitter-Accounts von EA-Mitarbeitern verantwortlich gemacht. Fenechs Verhalten habe EA zufolge mittlerweile die Grenze des guten Geschmacks überschritten, was den Publisher dazu zwinge, Konsequenzen zu ziehen. Aus diesem Grund wurde der Account von Kurt0411 auf Lebenszeit für sämtliche EA-Spiele und Online-Dienste gesperrt.

PC-WELT Marktplatz

2489673