Channel Header
2538452

Kurios: Crysis 3 im VRAM einer RTX 3090 installiert

05.10.2020 | 16:58 Uhr | Michael Söldner

Der Arbeitsspeicher der RTX 3090 ist so groß, dass sich darin eine Installation von Crysis 3 unterbringen lässt.

Nvidias neue RTX 3090 hat satte 24 GB Arbeitsspeicher. Damit lassen sich verrückte Experimente anstellen. Der Spieler und Software-Ingenieur »Strife, la fillette révolutionnaire« (@Strife212) hat in den üppigen Arbeitsspeicher der RTX 3090 beispielsweise den Ego-Shooter „Crysis 3“ installiert . Dazu spannte er das Tool GPU Ram Drive ein, mit dem sich RAM-Laufwerke im Arbeitsspeicher der Grafikkarte anlegen lassen. Ein ähnliches Vorgehen, bei dem RAM in ein Laufwerk verwandelt wurde, kennen Nutzer vielleicht noch aus einer Zeit, in der lahmen Festplatten eine flotte RAM-Disk zur Seite gestellt wurde.

Durch den Einsatz des Tools konnte Strife212 das 15 GB umfassende "Crysis 3" komplett im Arbeitsspeicher der RTX 3090 installieren. Übrig blieben dann noch immer 9 GB Video-RAM, die zur Darstellung des Spiels locker ausreichen. Durch das hohe Tempo des Video-RAMs wurden praktisch alle Ladezeiten eliminiert. Vorteile bei der Geschwindigkeit der Videodarstellung ließen sich dadurch allerdings nicht erreichen: Bei 4K-Auflösung konnten mit dem im Video-RAM abgelegten Spiel 75 Bilder pro Sekunde erreicht werden – genauso viele fps waren auch bei der Installation auf einer SSD möglich. Einen praktischen Nutzen hat die Methode daher nicht. Es ist dennoch interessant, welche Möglichkeiten die üppigen Arbeitsspeicher neuer Grafikkarten bieten.

Geforce RTX 3090 Founders Edition im Test: Nvidia eröffnet neue Spielewelten

PC-WELT Marktplatz

2538452