2588446

"Charlie bit my Finger" bleibt auf Youtube verfügbar

28.05.2021 | 12:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der Kult-Clip "Charlie bit my Finger" wird nach dem Verkauf als NFT nun doch nicht von Youtube entfernt. Die Gründe.

Update, 28.5.2021: Der Käufer des Kult-Youtube-Clips "Charlie bit my finger" hat entschieden, dass das Video nun doch nicht von Youtube entfernt wird. Bei einer am vergangenen Wochenende durchgeführten Auktion hatte ein Bieter das Video als NFT für umgerechnet 620.000 Euro ersteigert. Er besitzt nun damit die digitalen Rechte an dem Video und ursprünglich war geplant gewesen, dass Video aus dem Angebot von Youtube zu entfernen (siehe weiter unten in der ursprünglichen Meldung).

Wie die Seite Quartz berichtet , habe der Käufer nun eine Entscheidung zugunsten der Allgemeinheit getroffen. Wie der Vater der beiden Kinder, der das Video erstellt hatte, mitteilt, erachte der Käufer dieses Video als einen "wichtigen Teil der Pop-Kultur" und es sollte daher auch weiterhin über Youtube verfügbar sein. Das Video bleibe daher auch weiterhin für die Allgemeinheit auf Youtube anschaubar und sei zusätzlich nun als NFT auch für die Ewigkeit ein Teil der dazugehörigen Blockchain. Ursprüngliche hatte nur die Familie die Löschung des Youtube-Videos angekündigt, mit dem Ziel, den Preis bei der Auktion dadurch in die Höhe zu treiben.

Unterm Strich heißt das letztendlich: Die Familie, die seinerzeit den Clip "Charlie bit my finger" erstellte, hat einen spendablen Gönner gefunden, der ihnen ihre Arbeit nun nach so vielen Jahren vergoldet hat. An der Verfügbarkeit des populären Clips ändert sich nichts.

Ursprüngliche Meldung vom 25.5.2021: Der Youtube-Clip "Charlie bit my finger" wird nicht mehr lange auf Youtube verfügbar sein. Die britische Familie der beiden Jungen, die in dem Video zu sehen sind, haben den Clip nämlich erfolgreich nach einer dramatisch abgelaufenen Auktion als Non-Fungible Token (NFT) verkauft. Zwei anonyme Bieter lieferten sich in den letzten Stunden der Auktion ein Bietergefecht, bei dem der Preis immer weiter nach oben ging.

Das Ergebnis: Laut der privaten Auktionsseite zahlt der Bieter "3fmusic" für die Rechte an dem digitalen Werk die Summe von 760.999 US-Dollar, was umgerechnet einem Betrag von knapp 620.000 Euro entspricht. Im Gegenzug verpflichtet sich die Familie dazu, dass Video aus dem Youtube-Angebot zu entfernen. Der Käufer erhalte damit alle Rechte an dem Stück "Internet-Geschichte", wie es auf der Auktionsseite heißt. Zusätzlich erhält der Käufer auch die Möglichkeit, mit Charlie und Harry - die mittlerweile Teenager sind - ein neues Video zu erstellen.

Non-Fungible Tokens (NFT) als kryptografische Wertmarken für digitale Kunst sind derzeit ein großer Krypto-Hype und was es damit auf sich hat, erläutern wir ausführlich in dieser FAQ. Auch der erste Tweet aller Zeiten wurde für 3 Millionen Dollar als NTF versteigert.

Charlies Familie ist verärgert über Youtube

Nach dem NFT-Deal wird der Clip nun in Kürze aus dem Angebot von Youtube entfernt werden. Der Clip wurde bereits als "nicht gelistet" markiert und die Kommentierfunktion deaktiviert. Aktuell kann der Clip aber noch hier weiterhin angesehen werden, was sich aber in den nächsten Stunden ändern dürfte.

Die Familie nutzt auch noch mal die Gelegenheit für scharfe Kritik an Youtube. Man sei verärgert darüber, dass das Video von Youtube als "gemacht für Kinder" eingestuft worden sei. Alle Beschwerden darüber seien von Youtube allerdings ignoriert worden. "Dieses Video wurde für Freunde und die Familie gemacht und richtete sich immer an Erwachsene", erklärt die Familie. Man habe Youtube in den Anfängen dabei geholfen zu wachsen, jetzt sei die Zeit gekommen, sich einer neuen "aufregenden Sache" zu widmen. Und mit etwa 620.000 Euro hat sich die Familie in der Tat den über 14 Jahre alten Clip nun vergolden lassen.

Was steckt hinter dem Kult-Video "Charlie bit my finger"?

Das Video wurde im Jahr 2007 von einer britischen Familie auf Youtube hochgeladen und zu einem der frühen viralen Video-Hits. Es landete auf Youtube, weil die Familie den Clip den Verwandten in den USA zeigen wollten und das damals noch junge Youtube dafür eine komfortable Möglichkeit anbot.

Zeitweise gehörte "Charlie bit my finger" auch zu den am meisten angesehenen Youtube-Videos überhaupt. Mit über 880 Millionen Aufrufen gehört der Clip auch weiterhin zu den erfolgreichsten viralen Videos. In dem etwa eine Minute langen Video ist zu sehen, wie das Baby namens Charlie seinem älteren Bruder Harry in den Finger "beißt", was entsprechend auch von Harry immer wieder entsprechend kommentiert wird.

NFT: FAQ zum neuen Krypto-Hype für digitale Kunst

 

PC-WELT Marktplatz

2588446