Channel Header
2488768

Kühlprobleme bei bestimmten AMD-Navi-Grafikkarten

20.02.2020 | 14:57 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Asus warnt vor Kühlproblemen bei AMD-Navi-Grafikkarten der Baureihen ROG Strix Radeon RX 5700 XT und ROG Strix Radeon RX 5700. Es gibt aber eine Lösung.

Asus warnt vor Kühlproblemen bei einigen seiner Grafikkarten. Konkret sind die Modelle ROG Strix Radeon RX 5700 XT und ROG Strix Radeon RX 5700 betroffen.

Asus hat demnach Chargen der ROG Strix RX 5700 ausgeliefert, bei denen der Kühlkörper mit Schrauben befestigt ist, die mit einem Anpressdruck von 30-40 PSI angezogen sind. Das sei aber zu wenig, um eine optimale Kühlung zu gewährleisten, wie Asus herausgefunden hat. Dieser Anpressdruck entsprach allerdings den Vorgaben von AMD, Asus weist also AMD die Schuld für dieses Problem zu, wie Techradar schreibt.

Im Test: AMD Radeon RX 5700 & 5700 XT

Die AMD-Vorgaben ließen zwar einen gewissen Spielraum für einen höheren Druck, doch Asus wollte bei den neuen 7-nm-GPUs kein Beschädigungsrisiko eingehen und verwendete deshalb nur die 30 bis 40 PSI. Doch Asus-Kunden berichteten dann über Temperaturprobleme bei den Grafikkarten. Asus untersuchte das Problem und fand laut eigenen Angaben heraus, dass die Schrauben des Kühlkörpers fester angezogen werden müssen. Das soll die Zuverlässigkeit der Grafikkarten nicht beeinträchtigen.

Asus liefert alle ROG Strix Radeon RX 5700-Grafikkarten seit Januar 2020 mit neuen Schrauben und einem höheren Anpressdruck von 50-60 PSI aus. Dadurch soll die Hitze von der GPU über den Kühlkörper besser abgeleitet werden.

Asus-Kunden, die noch eine der alten ROG Strix Radeon RX 5700-Grafikkarten haben, sollen sich ab März 2020 an das nächstgelegene Asus-Servicecenter wenden. Sie erhalten dann ein kostenloses Upgrade.

Asus hat hier eine Übersicht der betroffenen Grafikkarten mit Modellnummern veröffentlicht. Nur wer eine der dort genannten Grafikkarten besitzt, hat Anspruch auf das kostenlose Upgrade.

PC-WELT Marktplatz

2488768