2583194

Kryptomining-Monster aus China: So stark wie 32 RTX-3080-GPUs

26.04.2021 | 15:23 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der Antminer E9 ist ein Ethereum Mining Rig, der die Leistung von 32 RTX-3080-Grafikkarten besitzt.

Der chinesische Hersteller Bitmain kündigt in einem Youtube-Video an, dass er demnächst den Antminer E9 ausliefern werde. Der Etherium Miner besitzt laut Hersteller-Angaben eine Leistung von 3 Gigahashes pro Sekunde. Das entspricht in etwa der Rechenleistung, für die man sonst 32 Grafikkarten mit einer Geforce RTX 3080 GPU benötigen würde. Den Stromverbrauch des Antminer E9 wird mit 2.556 Watt angegeben.

Antminer E9 ersetzt 32 RTX-3080-GPUs
Vergrößern Antminer E9 ersetzt 32 RTX-3080-GPUs
© Bitmain

Wie Videocardz.com berichtet , ist der Antminer E9 damit schneller, als andere ASIC-Maschinen. So komme etwa der Linzhi Phoenix Miner auf 2,6 Gigahashes pro Sekunde, koste aber aktuell auch bis zu 13.700 US-Dollar (umgerechnet etwa 11.400 Euro). Angesichts der aktuell knappen Komponenten dürfte der Hersteller auch einen entsprechend hohen Preis für den Antminer E9 verlangen. Vermutlich deutlich mehr als 25.000 US-Dollar.

Für Miner ist der Einsatz eines solchen ASICs interessant, weil er deutlich weniger Strom verbraucht als Grafikkarten. So sind für den Betrieb von 32 RTX-3080-Grafikkarten um die 7.500 Watt notwendig, während der Antminer S9 "nur" 2.556 Watt verbraucht. Die Energieeffizienz wird mit 0,85 J/M angegeben. Andrerseits haben aber Grafikkarten für Miner einen wichtigen Vorteil gegenüber ASICs: Werden sie nicht mehr für das Schürfen von Kryptowährung benötigt, können Grafikkarten einfach weiterverkauft werden, genügend Gamer gibt es, die froh wären, endlich eine modernere Grafikkarte zu einem fairen Preis zu ergattern.

Im Vergleich zum Vorgänger Antminer E3 konnte die Leistung vom Hersteller drastisch von 180 Megahashes pro Sekunde auf 3 Gigahashes pro Sekunde gesteigert werden, was das ASIC-Mining-Rig für Ethereum-Miner (vor allem in China) noch interessanter macht. Diese suchen ohnehin angesichts des seit Jahresbeginn massiv steigenden Ethereum-Kurses nach Alternativen zu Grafikkarten, die weiterhin äußerst knapp sind und wohl auch über das Jahr 2021 hinaus erst mal knapp bleiben werden. In ihrer Verzweiflung räumen Miner auch den Laptop-Markt leer.

Antminer E9 kommt wohl doch zu spät

Andrerseits kommt der Antminer E9 auch etwas zu spät auf den Markt, um wirklich erfolgreich zu werden und damit Miner damit langfristig auch Geld verdienen können. Erst in der vergangenen Woche hatte das Ethereum-Konsortium erneut bekräftigt, den Wechsel des Konsensmechanismus vom aktuellen Proof-of-Work- (PoW) zum Proof-of-Stake-Modell (PoS) zu planen. Bei PoS spielt dann die zur Verfügung gestellte Rechenleistung keine Rolle mehr. Erklärt wird PoS wie folgt vom Ethereum-Konsortium:

"Im Gegensatz zu Proof-of-Work müssen Validierer keine großen Mengen an Rechenleistung verwenden, da sie zufällig ausgewählt werden und nicht im Wettbewerb stehen. Sie müssen keine Blöcke schürfen; sie müssen nur Blöcke erstellen, wenn sie ausgewählt werden, und vorgeschlagene Blöcke validieren, wenn sie nicht ausgewählt werden. Diese Validierung wird als 'attestieren' bezeichnet. Sie können sich das so vorstellen, dass Sie sagen: 'Dieser Block sieht für mich gut aus.' Validatoren erhalten Belohnungen für das Vorschlagen neuer Blöcke und für das Bestätigen von Blöcken, die sie gesehen haben."

Übrigens: Weshalb Grafikkarten so knapp sind, beleuchten wir in diesem Artikel: 6 Gründe warum Grafikkarten so teuer sind.

 

PC-WELT Marktplatz

2583194